Isoliert und vergessen – Schutz vor Corona schadet alten Menschen

  • Mittwoch, 17. Juni 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. Juni 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Diskriminierung im Alters- und Pflegeheim: Die Corona-Krise hat Heimbewohner doppelt getroffen. Als Risikogruppe sind sie besonders gefährdet an Covid-19 zu erkranken und zu sterben. Als Bevölkerungsgruppe ohne starke Lobby werden ihre Grundrechte durch die Schutzmassnahmen teilweise massiv verletzt

Alte Frau im Altersheim am Telefon mit einer anderen Frau, getrennt durch eine Glasscheibe
Bildlegende: Keystone / ALEXANDRA WEY

Alte Menschen in Alters- und Pflegeheimen wurden zuerst isoliert und dann irgendwie vergessen. Während ringsherum die Corona-Massnahmen gelockert wurden, galten in den Heimen über viele Wochen strenge Regeln. Ausgangs- und Besuchsverbote, eingeschränkter Zugang zu Spitalleistungen und zu Rechtsvertretern machten und machen älteren Menschen das Leben in einer juristischen Grauzone schwer.

Wie konnte das passieren? Warum wurden die Rechte der Menschen in den Heimen so lange und teilweise bis heute so stark beschränkt? Was lernen wir daraus vor einer möglichen zweiten Welle?

Es diskutieren: Franziska Sprecher (Staats- und Gesundheitsjuristin), Katrin Bucher (Pflegeheim-Leiterin) und Manuel Battegay (Infektiologe und Mitglied der nationalen Covid-19 Task Force).

Autor/in: Katharina Bochsler, Moderation: Katharina Bochsler, Redaktion: und Produktion: Anna Jungen