Radikalisierung und Terrorismus

  • Freitag, 17. April 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 17. April 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 17. April 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Als der Irakkriegsveteran Timothy McVeigh am 19. April 1995 in Oklahoma City ein Gebäude der US-Bundesregierung in die Luft sprengte, starben 168 Menschen. Eine Tragödie, die klar machte, dass Terrorismus nicht nur von aussen kommt, sondern dass er auch in der eigenen Gesellschaft entstehen kann.

Viel ist in den letzten Jahren von Terrorismus die Rede, hauptsächlich vom islamistischen Terrorismus, von Al-Kaida und dem sogenannten «Islamischen Staat».

Die terroristische Bedrohung ist keine Naturgewalt, sie wird von Menschen gemacht, die nicht als Terroristen zur Welt kamen, sondern sich irgendwann in ihrem Leben so stark radikalisierten, dass sie den gesellschaftlichen Konsens weit hinter sich liessen. Sie setzen die dunkelsten, schrecklichsten Gedanken in die Tat um. Wie kommen sie so weit? Was lässt sich dagegen tun?

Beiträge

Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Raphael Zehnder