Sprache und Globalisierung im internationalen Theater

  • Freitag, 12. Juni 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Juni 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 12. Juni 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Theaterfestivals sind (auch) Spielwiesen des Kulturaustauschs. Doch ist Kultur überhaupt übersetzbar?

Im Zuge der Globalisierung ist auch das Theater internationaler geworden. Derzeit zeigen Gruppen aus der ganzen Welt an den jährlichen Sommerfestivals in Avignon, Salzburg, Edingburgh oder Zürich ihre aktuellen Theater- und Tanzproduktionen. Diese eröffnen oft alternative Perspektiven auf die Welt, wie sie in den Medien beschrieben wird.

Anja Dirks ist als Dramaturgin und Kuratorin seit vielen Jahren im internationalen Theater unterwegs. Sie hat für die Wiener Festwochen gearbeitet, das Festival «Theaterformen» in Braunschweig und Hannover geleitet und ist neu die künstlerische Direktorin des Festival Belluard Bollwerk International in Fribourg. Bei diesem kleinen, experimentellen Theaterfestival ist Mehrsprachigkeit Programm. Inhaltlich setzt Anja Dirks in ihrer ersten Festivalausgabe einen Schwerpunkt aufs Thema «Festung Europa».

Buchhinweis:
Welttheater verstehen. Übertitelung, Übersetzen, Dolmetschen und neue Wege. Herausgegeben von Yvonne Griesel, Alexander Verlag Berlin 2014

Beiträge

Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Dagmar Walser