Sprachzauberer und Frauenversteher: Theodor Fontane

  • Montag, 30. Dezember 2019, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. Dezember 2019, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. Dezember 2019, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In Romanen wie «Effi Briest» und «Irrungen, Wirrungen» nahm Theodor Fontane das Leben der Frauen seiner Zeit unter die Lupe. Psychologisch raffiniert und sprachlich federleicht zeigte er, wie im Preussen Bismarcks und Kaiser Wilhelms auch die bürgerliche Frau oft nicht mehr als eine Ware war.

Ein Portrait eines Mannes in schwarz-weiss, er blickt an der Kamera vorbei
Bildlegende: Keystone / HO

Fontane wusste hinter die Fassaden zu blicken. Das hatte er schon als Apotheker gelernt. Und das 19. Jahrhundert mit seinen gesellschaftlichen und politischen Umwälzungen war sein schriftstellerisches Terrain – als Journalist, Lyriker, Verfasser von Reiseberichten, passionierter Briefeschreiber und Romancier.

«Wir erfahren etwas über unser eigenes Herkommen, wenn wir Fontane lesen», sagt die Zürcher Fontane-Forscherin Regina Dieterle. Ein Streifzug durch Fontanes Leben und Werk zu seinem 200. Geburtstag am 30. Dezember.

Buchhinweise:
- Regina Dieterle. Theodor Fontane. Biografie. Hanser Verlag, 2018
- Regina Dieterle. Die Tochter. Das Leben der Martha Fontane. Hanser Verlag, 2006

Autor/in: Franziska Hirsbrunner, Moderation: Franziska Hirsbrunner, Redaktion: Sabine Bitter