Syrien und das Ende der Hoffnung

  • Freitag, 24. Mai 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 24. Mai 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 24. Mai 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Seit zwei Jahren tobt in Syrien ein Konflikt mit bisher über 70'000 Toten. Ein Ende ist nicht absehbar, alle diplomatischen Bemühungen verpuffen. Für den Fernsehmann Jörg Armbruster, der im März in Aleppo niedergeschossen wurde, gibt es keinen Hoffnungsschimmer im Bürgerkriegsland.

Wenig Hoffnung auf Frieden: Syrische Frau in einem Flüchtlingslager.
Bildlegende: Wenig Hoffnung auf Frieden: Syrische Frau in einem Flüchtlingslager. Keystone

Jörg Armbruster hatte gerade einen Film über die aussichtslose Lage der syrischen Kinder für die ARD fertig gedreht, als er an Karfreitag in Aleppo auf der Strasse durch eine Kugel schwer verletzt wurde. Inzwischen ist der intensive Kenner der arabischen Länder wieder auf dem Wege der Besserung und verfolgt die schrecklichen Vorgänge in und um Damaskus von aussen.

Hansjörg Schultz hat Armbruster zu seinen Erlebnissen und zur Lage in Syrien befragt.

Autor/in: Hansjörg Schultz