Warum gibt es zu viel Geld auf dieser Welt?

  • Dienstag, 23. Juni 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 23. Juni 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 23. Juni 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Die Banken schwimmen im Geld», sagt der Volkswirtschaftler Mathias Binswanger. Denn die Banken erschaffen «Geld aus dem Nichts», wie der Titel seines neuen Buches lautet. Die Massnahmen der Zentralbanken zur Begrenzung dieser Geldschöpfung wirken seit der Finanzkrise von 2008 nur noch beschränkt.

In welcher Hinsicht ist zu viel Geld vorhanden? Wie kommt es, dass Geschäftsbanken per Knopfdruck Geld schaffen? Wie wirkt sich diese Geldschwemme aus?

«Kontext» fragt nach: beim Volkswirtschaftler Mathias Binswanger, beim Präsidenten des Schweizerischen Pensionskassenverbandes Christoph Ryter, beim Ferrari-Händler Niki Hasler und bei der Anwältin Monika Roth, die sich unter anderem auf Fragen der «Governance», der ethisch korrekten Unternehmensführung, spezialisiert hat.

Inmitten dieser mit Geld reichlich versorgten Finanzwirtschaft leben aber auch Menschen, die zu wenig Geld haben. Darüber berichtet «Kontext» ebenfalls.

Beiträge

Autor/in: Raphael Zehnder, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Raphael Zehnder