Zwei Nationalräte überqueren den Röstigraben

  • Montag, 7. Juni 2010, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 7. Juni 2010, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 7. Juni 2010, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 7. Juni 2010, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 8. Juni 2010, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 8. Juni 2010, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Den Röstigraben überwinden - im Selbstversuch: Zwei Nationalräte sind für ein Jahr in die jeweils andere Sprachregion gezogen. Antonio Hodgers von den Genfer Grünen hat sich in Bern niedergelassen. Und der freisinnige Ruedi Noser in Versoix bei Genf. 

Wir wissen: Das Verhältnis zwischen Deutsch und Welsch ist ein schwieriges und mit Missverständnissen und Vorurteilen belastet. In regelmässigen Abständen stolpern Politiker über den grössten Stein des Anstosses - den Dialekt. Die Tatsache, dass in der Deutschschweiz in fast allen Bereichen Mundart gesprochen wird, macht vor allem den Welschen grosse Mühe. 

Was hat das Experiment der beiden Nationalräte bis jetzt gebracht? Martin Heule ist der Frage nachgegangen. 

Autor/in: Martin Heule