Medientalk: Der Hang zur Verschwörungstheorie

  • Samstag, 30. Mai 2020, 10:33 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 30. Mai 2020, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 30. Mai 2020, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 31. Mai 2020, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Medien berichten einseitig. Werden kontrolliert. Informationen vorgegeben. Solche Behauptungen kursieren derzeit häufig in sozialen Medien. Welchen Einfluss haben Verschwörungstheorien auf die Arbeit der Medienschaffenden? Wie entstehen diese Mythen und warum sind sie in der Schweiz weit verbreitet?

Das Virus - eine Falschmeldung. Wandnotizen, wie sie derzeit häufig zu sehen sind, hier aufgenommen in Zürich.
Bildlegende: Das Virus - eine Falschmeldung. Wandnotizen, wie sie derzeit häufig zu sehen sind, hier aufgenommen in Zürich. Keystone

Pia Lamberty hat mit ihrer Co-Autorin gerade einen Bestseller geschrieben: Fake Facts. Im Medientalk erklärt Sie, warum die Narrative der Unterdrückung und Befreiung so wichtig sind für diese Bewegung. Wir gehen der Frage nach, warum Social Media hier wie ein Brandbeschleuniger wirken - und warum die Schweiz bei Medien von Verschwörungstheoretikern offenbar sehr beliebt ist.

Die Gäste:
Pia Lamberty (Psychologin und Autorin)
Marko Kovic (Publizist und Autor)
Vinzenz Wyss (ZHAW)
Claudia Schlup (SRF1)

Wer sich für weitere Informationen zum Thema "Verschwörungstheorie" interessiert - die Kolleginnen und Kollegen vom Echo der Zeit haben sich in einer mehrteiliger Serie mit dem Thema auseinandergesetzt und erklären beispielsweise, wie solche Mythen entstehen.

Autor/in: Salvador Atasoy