Jo Achermann: Vom Käser zum Künstler und Professor

In den frühen siebziger Jahren hat der Nidwaldner, der in Obwalden aufgewachsen ist, eine Lehre als Käser gemacht. Mit 22 Jahren verarbeitete er alleine 2000 Liter Milch. Doch Jo Achermann wollte mehr erleben.

Jo Achermann, Bildhauer und Professor für Plastisches Gestalten in Cottbus.
Bildlegende: Jo Achermann, Bildhauer und Professor für Plastisches Gestalten in Cottbus. SRF

Schon als Kind fiel seine Begabung im Zeichnen auf. «Nicht jeder, der gut Zeichnen kann, muss Kunst studieren», sagt Jo Achermann. Doch der ehemalige Käserlehrling mit dem gelben Töffli und den langen gewellten Haaren hat es getan. Nach dem Lehrabschluss und einigen Jahren Berufserfahrung besuchte er die Schule für Gestaltung in Luzern. Heute arbeitet Jo Achermann als Bildhauer und ist Professor für Plastisches Gestalten an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus.

Gespielte Musik

Moderation: Yvonne Dünser, Redaktion: Brigitt Flüeler