Weisch no, damals auf See?

  • Sonntag, 22. Januar 2012, 14:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. Januar 2012, 14:05 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 24. Januar 2012, 21:03 Uhr, DRS 1

Einmal Seemann, immer Seemann. Markus Müller und Robert Raissle sind zwei gestandene Seeleute - ehemalige Seeleute auf Frachtern der Schweizer Hochseeflotte.

V.l.n.r.: Robert Raissle und Markus Müller
Bildlegende: V.l.n.r.: Robert Raissle und Markus Müller SRF

Robert Raissle heuerte 1959 ein erstes Mal an und fuhr während sieben Jahren kreuz und quer durch die Welt. Markus Müller zog es zehn Jahre später, ebenfalls als gut Zwanzigjähriger erstmals in die weite Welt hinaus, die er als Seemann zwölf Jahre lang bereiste.

Es war eine andere Zeit damals in den Sechzigern und Siebzigern. Es verkehrten weniger Schiffe auf den Weltmeeren, es gab noch keine Containerschiffe und auch kein GPS und alles ging langsamer voran. Aber vor Unfällen blieben auch Robert Raissle und Markus Müller nicht verschont.

Doch ein Unglück wie das vor zehn Tagen vor der toskanischen Küste, als das Kreuzschiff «Costa Concordia» einen Felsen rammte und mit über 4000 Menschen an Bord kenterte, haben die beiden Seeleute nicht erlebt.

Mittlerweile haben die beiden Seebären längst wieder festen Boden unter den Füssen. Aber ihre Gedanken schweifen immer wieder auf das Meer hinaus - es gehört zu ihrem Leben, ist Teil von ihnen geworden. Eben: einmal Seemann, immer Seemann.

Gespielte Musik

Moderation: Yvonne Dünser, Redaktion: Simone Meier Teuteberg