Zum Inhalt springen

Lifestyle E-Zigaretten helfen nicht beim Rauchstopp

Ein Rauchstopp ist nicht einfach. Es gibt unzählige Produkte und Behandlungen, die beim Ausstieg helfen sollen. Auch E-Zigaretten werden als Alternative zum blauen Dunst angepriesen, die den Rauchstopp erleichtern sollen. Eine Schweizer Untersuchung widerlegt dies allerdings.

Legende: Video E-Zigarette und Rauchstopp abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Aus Puls vom 22.02.2016.

Über 5000 Rekruten wurden von den Forschern der Universität Lausanne befragt. Zweimal im Abstand von 15 Monaten nahmen die jungen Männer Stellung zu ihrem Rauchverhalten. Danach wurde analysiert, wie viele von den E-Zigaretten-Dampfern von den Tabakzigaretten weggekommen sind. Das Resultat ist eindeutig: Den Rauchern gelang es mit der E-Zigarette nicht häufiger den Glimmstängeln zu entsagen, als ohne die Unterstützung durch die elektronischen Nikotinvernebler.

In der Befragung konnte festgestellt werden, dass die E-Zigaretten-Dampfer zwar häufiger Rauchstoppversuche unternahmen, diese aber auch häufiger gescheitert sind. Es scheint auch, als gäbe es sowieso nur sehr wenige junge Männer, die ausschliesslich E-Zigaretten rauchen.

So sind von den Dampfern rund 60 Prozent regelmässige Raucher, 30 Prozent Gelegenheitsraucher und gerade mal 10 Prozent verzichten ganz auf Tabakzigaretten. Die E-Zigarette ist also eher eine Abwechslung zur normalen Zigarette, als ein Hilfsmittel für das Wegkommen von der Sucht.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manfred Funke, Köln
    Ich dampfe seit sechs Jahren und habe keine einzige Zigarette mehr geraucht. In meinem Freundeskreis sind weitere fünf Personen, die alle komplett auf die E-Zigarette umgestiegen sind. Keiner ist wieder rückfällig geworden. Insoweit kann ich dem Bericht nur widersprechen. Sicherlich kenne ich auch Leute, die es mit dem Dampfen versucht haben, aber ohne Erfolg. Aber insgesamt werden es immer mehr, die ganz weg sind von der Zigarette.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gabriela Kessler, München
    Mir hat die E-Zigarette geholfen, nach 40 Jahren schwerem Rauchen ganz aufzuhören. Wichtige Hilfen waren 1) das Forum Dampfertreff.de mit Tips zum Kauf einer a) zuverlässigen E-Zigarette, die b) gut dampft (2012 Biansi Imist Revision), 2) guten Verdampfern, 3) Liquids a) ein ähnliches Tabak, b) eines das mit Relaxen assoziiert wird (Kaffee), c) nach 3 Mt. auch Früchte, 4) ein Jahr Dampfertreff vor Ort, 5) selbst mischen und Nikotin runterfahren, 6) nach 1/2 Jahr Tabakaroma weg. So gelingt's.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Wyder, Hua Hin, Thailand
    Traurig für eine Schweizer Studie!! Ich bin vor genau 2 Jahren von täglich 20 Zigaretten umgestiegen aufs Dampfen und habe seither keine Tabakzigarette mehr angefasst!! Mir gehts viel besser, nichts stinkt mehr, kein Abfall mehr... Ich war auch mal Rekrut und habe genau in der RS die einzigen Joints in meinem Leben geraucht??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen