Ev.-ref. Gottesdienst aus der Stadtkirche St. Georgen Stein am Rhein

«Gell, du erkennst mich nicht?» - Aus der Rolle fallen, das Gesicht verlieren, sich verkleiden, demaskiert werden, sich zur Närrin machen – darum geht es an der Fasnacht. Wie ist das gemeint bei Paulus, wenn er im 4. Kapitel des 1. Briefes an die Gemeinde in Korinth schreibt: «Wir sind Narren um Christi willen» oder in anderer Übersetzung: «wir sind Christi wegen unklug geworden». Am Sonntag in der Fasnachtszeit ein paar Gedanken dazu von Pfarrerin Johanna Tramer, mit Musik von Josef Gabriel Rheinberger und Christopher Tambling, gespielt von der Organistin Susanne Reinhardt-Klotz und dem Flötisten Roland Müller.

Redaktion: Judith Wipfler