«Bösi Bube»: So helfen Sie den Jungschwingern

Jungschwinger aus fünf Schwingregionen fiebern dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest entgegen. Alle möchten sie den «Bösi Buebe»-Contest gewinnen und den grössten Sportanlass der Schweiz in Estavayer eröffnen. Nur ein Klub kann mit fünf seiner Jungschwingern gewinnen.

Jungs stehen mit nacktem Oberkörper in einem Festerrahmen. Auf ihrem Rücken steht «bösi Buebe»
Bildlegende: Jede Stimme zählt! zVg

Fricktal, Kerzers, Langenthal, Niederurnen und Rothenburg kämpfen mit ihrem Schwinger-Nachwuchs um den Einmarsch am ESAF 2016.

Alle fünf Klubs mussten mit ihren Jungschwingern drei Aufgaben lösen und nun entscheidet das Publikum in einem Online-Voting, wer den einmaligen Preis gewinnt.


Alle können die Jungschwinger, ihre Klubs oder Region unterstützten. So geht es:

  • Geben Sie im Online-Voting auf srf1.ch ihrem Favoriten ihre Stimme. Dazu geben Sie auf der Abstimmungs-Maske Ihre Handy-Nummer ein und übertragen den Code, den Sie per SMS erhalten ins entsprechende Feld. Die SMS-Verifikation gewährt einen fairen Abstimmungskampf.
  • Es kann nur einmal pro Handy-Nummer abgestimmt werden.
  • Die Handy-Nummern werden ausschliesslich für die Abstimmung verwendet und werden anschliessend gelöscht.
  • Die Abstimmung ist gratis.
  • Erzählen Sie Freunden, Bekannten oder im Verein von der Aktion «Bösi Buebe».
  • Sie sind auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Posten Sie den Link zur Abstimmung oder teilen Sie Videos und Bilder zum Thema. Damit wird die Reichweite erhöht.
  • Sie nutzen Whatsapp – auch darüber können Sie auf «Bösi Buebe» aufmerksam machen.

Redaktion: Karin Rüfli