Tipps: Das dürfen Sie an der Expo nicht verpassen

Hunderttausende haben die Weltausstellung in Mailand bereits besucht, darunter auch viele Schweizer und SRF-Tessinkorrespondent Alexander Grass. Erste Schweizer Besucher geben Tipps, was man für den Expo-Besuch braucht: Viel Zeit, Neugier und einen leeren Magen.

Ausgestellte Gerichte im Pavillon von Katar.
Bildlegende: Die Expo in Mailand bietet eine grosse kulinarische Vielfalt. Keystone

Am Wochenende ist in Mailand die Expo eröffnet worden. Die Weltausstellung dauert vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015. Schon am ersten Wochenende haben 400‘000 Menschen die Expo in Mailand besucht.

Erste Schweizer Expo-Besucher und SRF-Tessinkorrespondent Alexander Grass geben Tipps für all jene, die den Expo-Besuch noch vor sich haben:

  • Expo-Tickets erhalten Sie am SBB-Billettschalter. Wer sie erst vor Ort kauft, bezahlt rund zehn Franken mehr.
  • Reisen Sie aus verschiedenen Schweizer Städten bequem im Extrazug nach Mailand.
  • Wenn Sie mit dem Auto anreisen, dann reservieren Sie im Vorfeld online einen Parkplatz.
  • Nehmen Sie genügend Zeit mit. Ein Tag reicht nicht aus, um das 1,1 Quadratkilometer grosse Expo-Gelände zu erkunden.
  • Nehmen Sie kein Picknick mit: Die Expo bietet eine riesige kulinarische Vielfalt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
  • In Mailand ist es im Sommer sehr heiss. Im Mai, Juni, September und Oktober ist es angenehmer als im Juli und August.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Sirio Flückiger