Was Patienten zur eigenen Sicherheit beitragen können

Dass Fehler im Spital passieren, ist normal. Der Patient und die Patientin sind aber dem Geschehen im Spital nicht einfach hilflos ausgeliefert. Eine Broschüre der Stiftung «Patientensicherheit Schweiz» gibt eine Übersicht über die Massnahmen, die Patienten selber treffen können.

Patientin mit Arzt.
Bildlegende: Ein Aspekt der Qualitätssicherung: Keine Hemmungen haben und nachfragen, wenn man etwas nicht versteht. Colourbox

Bereits vor Eintritt ins Spital können Patienten vorsorgen: Sie können etwa die Medikamente, die sie aktuell einnehmen, und die persönlichen Allergien und Unverträglichkeiten in einer Liste zusammentragen. Im Spital selber soll man immer nachfragen, wenn etwas unklar ist. So helfen Patienten aktiv mit, die Qualität zu sichern und Fehler zu vermeiden.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Jürg Oehninger