Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Medien und Informatik Fake-News

Was gefällt, wird geteilt: So tickt der heutige Internet-User. Davon profitieren Fake-News. Getarnt als echte Nachrichten verbreiten sich diese Falschmeldungen rasant im Netz. Zum Teil mit gravierenden Folgen. Ein Faktencheck lohnt sich.

Video
Fake-News
Aus SRF school vom 04.05.2018.
abspielen

Spätestens seit den US-Präsidentschaftswahlen von 2016 sind Falschnachrichten ein Dauerthema. Qualitätsmedien, Politiker, Onlineriesen wie Google und Facebook suchen nach Lösungen, die Verbreitung von Fake-News zu verhindern.

Die Macher verfolgen mit Falschnachrichten propagandistische Zwecke. Manchmal stecken auch finanzielle Motive dahinter, denn mit Klicks lässt sich eine Menge Geld verdienen.

Informationskompetenz

Als Internetnutzerinnen und -nutzer ist man also gefordert. Anstatt eine Nachricht sofort zu teilen, sollte man besser kurz überlegen. Die Quelle kritisch überprüfen, eine Zweitmeinung einholen und ein Blick in ein klassisches Medium helfen, eine zweifelhafte Story einzuordnen.

Die Redaktion von «SRF mySchool» hat zwei Reporterinnen losgeschickt, um die Wahrheit über Fake-News aufzudecken. Ihre Suche nach Antworten führt sie von Medienpädagogen und -forschern, zu Newsjournalistinnen und Verifikationsprofis. Sie Blicken auf die Arbeit von Korrespondenten, von Google und von Politikern und versuchen herauszufinden, was dies alles für Schülerinnen und Schüler zu bedeuten hat.

  • Video
    Die Wahrheit über Fake-News
    Aus SRF school vom 27.03.2017.
    abspielen

    Die Wahrheit über Fake-News

    Was sind Fake-News? Gab es sie schon immer? Welche Gefahr geht von ihnen aus? – Medienpädagoge Philippe Wampfler grenzt Fake-News klar von Zeitungsenten und Satire ab. Durch die virale Verbreitungsart im Netz stellen sie ein neuartiges Phänomen der allgemeinen Verunsicherung dar.

  • Video
    Auf der Newsredaktion
    Aus SRF school vom 27.03.2017.
    abspielen

    Auf der Newsredaktion

    Das Hauptgeschäft von Nachrichtendiensten besteht nicht nur im Aufbereiten von Information, sondern auch im kritischen Überprüfen von Inhalten. Benedikt Widmer, Journalist bei SRF News, und Verifikationsprofi Konrad Weber geben Einblick in das Tagesgeschäft einer Newsredaktion im Zeitalter von Fake-News.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Medienbildung/ICT + Medien

Stichwörter: Falschmeldung, Hoax, Scam, Social Media, Medienkritik, Qualitätsjournalismus, Quellenlage, Medienwissenschaft, Recherche, Glaubwürdigkeit, Medienkompetenz, Lügenpresse, Werbeeinnahmen, Google Adsense, Pizzagate

Produktion: Katrin Sutter, Vanessa Sonder. SRF mySchool 2017

VOD: Unbegrenzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Walter Nef  (Autorennen)
    https://www.vimentis.ch/dialog/readarticle/wir-muessen-ueber-journalismus-reden/
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Walter Nef  (Autorennen)
    Zum Thema Klimawandel werden nur immer die pro IPCC Fakes gesendet,die IPCC hat Wissenschafter die andere Meinungen vertreten systematisch gemobbt und ausgeschlossen. Was SRG offenbar nicht weiss ,dass die IPCC mit Wissenschaft nichts zu tun hat sondern rein politisch agiert. Meint die SRG tatsächlich sie haben die Wahrheit für sich gepachtet? Ich bin froh das Trump gegen die Medien den Krieg erklärt hat, es sollte noch mehr Trump geben.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Urs Lachenmeier  (Urs Lachenmeier)
    Gute Asätze, die aber leider in Glaubenssätzen enden. Den etablierten Medien sei zu glauben, punkt. Diese allein kontrollieren die Fakten Ich wissen, was an Pizzagate wirklich dran ist. Wurde die Geschichte frei erfunden, oder wurde sie Mazedonien nur kolportiert und ausgeschmückt? Die kurze Information betrifft Mazedonische Studenten, das Subjet. Das Objekt "Pizzagate" wird weggelassen. Dabei könnte jede Redaktion mit sachlicher Recherche punkten, weshalb wollen sie das nicht?
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von (SRF)
      Guten Tag. Wir freuen uns, dass Ihnen der betreffende Beitrag gefällt. Das Video ist bis am 31.01.2018 auf unserer Homepage verfügbar. Über weitere Vertriebswege sind wir nicht informiert. Ob wir den Beitrag über den aktuellen Zeitraum verlängern werden, ist noch in Abklärung.