Zum Inhalt springen

Header

Video
«SRF bi de Lüt – Landfrauen – Kochen»: Rindsragout (Staffel 1, Folge 2)
Aus SRF bi de Lüt vom 28.04.2020.
abspielen
Inhalt

Webserie: Landfrauen – Kochen «Marmite des Anges» Rindsragout von Aurélia Joly

Die Landfrauen von «SRF bi de Lüt» schwingen auch in Krisenzeiten den Kochlöffel: Im neuen Web-Format kochen fünf Teilnehmerinnen aus den letzten Staffeln jeweils ein Gericht vor, das Herrn und Frau Schweizer in diesen aussergewöhnlichen Zeiten inspirieren soll.

Rezept von Aurélia Joly

für 4 Personen

«Marmite des Anges» Rindsragout Eintopf

  • 1 kg Rindsragout

Das Fleisch mit Mehl bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 2-3 EL Öl
  • 4 dl Rotwein
  • 5 dl Rindsbouillon
  • 2 kleine Dosen Eierschwämme ohne Saft
  • 2 KL Tomatenpüree
  • Schale von 2 Zitronen, abgerieben
  • 4 Knoblauchzehen, ganz oder geviertelt
  • 4 Schalotten, halbiert oder geviertelt
  • 10 Wacholderbeeren
  • 5 dl Halbrahm, die Hälfte davon mit Maizena verbinden für die Sauce

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Öl erhitzen in der Gusspfanne oder im Bräter und das Rindsragout leicht anbraten.

Alle Zutaten in die Gusspfanne oder in den Bräter geben und mit der Hälfte des Halbrahms leicht kochen lassen. Sobald es kocht, die Gusspfanne mit dem Deckel in den vorgeheizten Ofen (180 Grad) schieben.

2 bis 2½ Stunden sehr weich schmoren lassen.

Ab und zu rühren und nach der Hälfte der Zeit, den Deckel entfernen, damit die Sauce ein wenig reduziert.

Kurz vor dem Servieren die zweite Hälfte des Halbrahms mit Maizena nochmals auf dem Herd aufkochen, damit die Sauce schön bindet.

TIPP: Kartoffelstock oder auch Teigwaren passen wunderbar zu diesem Ragout.

Bon Appétit!