100 Jahre linksrum fahren - die offene Rennbahn Oerlikon feiert

Es gibt kein Schweizer Velorennfahrer, der nicht auf der offenen Rennbahn Oerlikon trainiert oder grosse Bahnerfolge gefeiert hätte. So auch in Urs Freuler, der insgesamt 10 Mal Bahnweltmeister wurde und der heute noch eng verbunden ist mit der Oerlikoner Rennbahn.

In voller Fahrt auf der 333 m langen Offenen Rennbahn Oerlikon: der 10-fache Bahn-Weltmeister Urs Freuler und «Treffpunkt»-Moderatorin Ladina Spiess.
Bildlegende: In voller Fahrt auf der 333 m langen Offenen Rennbahn Oerlikon: der 10-fache Bahn-Weltmeister Urs Freuler und «Treffpunkt»-Moderatorin Ladina Spiess. SRF

Die Rennbahn ist selber eine Ikone des Schweizer Radsports. Jetzt, zum 100-Jahr-Jubiläum, lässt der «Treffpunkt» die Glanzlichter der Rennbahngeschichte nochmals aufleuchten. Die Rennbahn ist aber auch ein Ort städtebaulicher Auseinandersetzung: Ist sie nur ein potenzielles Abbruch-Objekt oder kann man sie erhalten, indem man sie in entsprechende Planungen miteinbezieht?

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Fredy Gasser