Albtraum Wohnungssuche

Zunehmend wählen Menschen in der Schweiz urbane Zentren als Lebens-, Arbeits- und Wohnraum. Fast drei Viertel der Schweizer Bevölkerung lebt in Städten oder städtischen Gemeinden.

Rund 250 MietinteressentInnen stehen am Montag Vormittag Schlange, um die 2-Zimmerwohnung im Zürcher Kreis 5 anzuschauen.
Bildlegende: Rund 250 MietinteressentInnen stehen am Montag Vormittag Schlange, um die 2-Zimmerwohnung im Zürcher Kreis 5 anzuschauen. SRF/Samuel Schmid

Die dynamische Bevölkerungsentwicklung und nicht zuletzt auch die Zuwanderung verschärfen die Situation im Wohnungsmarkt.

Gemäss neuesten Zahlen des Schweizerischen Städteverbandes gibt es bereits 29 Städte mit einer dramatischen Leerwohnungsziffer von weniger als 0,2 Prozent. Vor 4 Jahren waren es gerade mal 12 Schweizer Städte. Ein Beispiel: In Lausanne gibt es 73'209 Wohnungen. Davon sind laut Statistik nur 89 leere Wohnungen gemeldet. Das heisst, Lausanne kommt auf eine Leerwohnungsziffer von gerade mal 0,12 Prozent.

Die Sendung «Treffpunkt» geht auf Wohnungsbesichtigung. Jürg Keim von der Zeitschrift Beobachter ist Experte in Sachen Wohnungssuche. Er gibt wertvolle Tipps, wie man im Rennen um die passende Wohnung erfolgreich sein kann.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Pascale Folke