Aufstehen und bewegen bitte!

In der Schweiz sitzen über 1,2 Millionen Menschen rund 8,5 Stunden pro Tag. Das ergibt eine Studie vom Bundesamt für Gesundheit. Langes Sitzen kann negative Auswirkungen auf den ganzen Körper haben.

Junge Frau stösst jungen Mann im Bürostuhl über den Bundesplatz.
Bildlegende: Wie wärs mit einem Bürostuhlrennen? Keystone

Zentrale Organe wie Gehirn, Herz oder Lunge, aber auch Gelenke, Muskeln sowie das Immunsystem leiden unter dem Bewegungsmangel.

Mit einfachen Massnahmen im Alltag, wie etwa alle 30 Minuten Aufstehen und teilweise stehendem Arbeiten im Büro, lassen sich die Risiken deutlich verringern. In der Sendung «Treffpunkt» erklärt Hanspeter Stamm, wie er die Studie «Sitzender Lebensstil» verfasste und was ihn dabei überraschte: «Junge Menschen sitzen im Durchschnitt deutlich Länger als ältere Menschen, das habe ich so nicht erwartet.»

Redaktion: Krispin Zimmermann