Die besten Schulen der Schweiz

Kann man eine Schule einer reichen Gemeinde mit tiefem Ausländeranteil vergleichen mit einer Schule in der städtischen Agglomeration? Der «Treffpunkt» spricht mit Experten und Initianten über den Sinn des «Schweizer Schulpreis`». Was bringt dieser Wettbewerb dem Schweizer Schulsystem?

Diskutieren den «Schweizer Schulpreis»: Mitinitiantin Carolina Müller-Möhl, Rektor Kurt Wiedemeier (links) und Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers.
Bildlegende: Diskutieren den «Schweizer Schulpreis»: Mitinitiantin Carolina Müller-Möhl, Rektor Kurt Wiedemeier (links) und Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers. SRF

Erstmals wird der Schweizer Schulpreis vergeben. Das «Forum Bildung» sucht die vorbildlichsten Schulen der Schweiz. Mit Erfolg: Weit über 100 Volks- Berufsschulen sowie Gymnasien haben sich um die Auszeichnung mit einer Gesamtpreissumme von 225‘000 Franken beworben. 18 Schulen, mehrheitlich, aus der Deutschschweiz, haben es ins Finale geschafft.

Mit dem Schweizer Schulpreis werden vorbildliche pädagogische Leistungen ausgezeichnet. Somit wird ein wichtiger Impuls für die nachhaltige Entwicklung von Schule und Unterricht sowie von Projekten der Frühförderung gesetzt. Am 5. Dezember werden die Gewinner im Stade de Suisse in Bern gekürt. Zu Gast im «Treffpunkt» sind Mitinitiantin Carolina Müller-Möhl, Kurt Wiedemeier, Rektor der Kantonsschule Wettingen sowie der Jury Präsident und Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers.

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Pascale Folke