Einsprache – das unangenehme, gute Recht

Wenn Personen Einsprachen gegen Entscheide erheben, stösst das in der Öffentlichkeit nicht immer auf Verständnis. In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Betroffene, warum sie sich über die juristischen Wege wehren. Und Fachleute geben Auskunft, mit welchem Aufwand Einsprachen verbunden sind.

Justitia Figur.
Bildlegende: Oft ist Recht nicht gleich Gerechtigkeit. Colourbox

Hans U. Jakob hat in seinem Leben schon über 700 Einsprachen und Gerichtsfälle gegen Neubauten von Mobilfunkantennen geführt. Der 78-Jährige Ingenieur sagt von sich, er sei kein Querulant, sondern ein Kämpfer, der von seinem Recht Gebrauch macht.

Thomas Mächler macht seit Jahren regelmässig Einsprachen gegen das Militärmusikfestival Basel Tattoo im Kleinbasel. Ihn stört die fehlende Nachtruhe oder der Tribünenbau auf einer Wiese.

Beschwerde-Chat: Stellen Sie Ihre Frage!

Gäste in der Sendung sind Gabriela Baumgartner, SRF Rechtsexpertin, Beatrice Inglin-Buomberger, Ombudsfrau des Kantons Basel-Stadt und Isabelle Häner, Rechtswissenschaftlerin. Fragen an die Expertinnen können Sie jetzt schon im Livechat stellen.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann