Feuerwerk: Des einen Freud, des andern Leid

Endlich ist es wieder soweit! Am 1. August kann man es mal wieder so richtig krachen lassen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die laute Knallerei hat aber nicht nur Freunde.

Feuerwerk am Zürifest 2013.
Bildlegende: Feuerwerk am Zürifest 2013. Keystone

Stellen Sie sich vor es ist 1. August und keiner lässt es knallen. Genau das möchte die Aargauische Volksinitiative «zum Schutz von Menschen, Tieren und Umwelt vor privaten Feuerwerken». Das Aargauer Stimmvolk wird entscheiden müssen, ob es die Knallerei im privaten Rahmen verbieten will oder nicht.

Das Anliegen zeigt: So beliebt das Abfeuern von Feuerwerk an unserem Nationalfeiertag ist, es gibt auch Menschen, die darunter leiden. Der «Treffpunkt» bringt die beiden Seiten heute an einen Tisch. Im Studio sind Beda Sartory, Präsident der Schweizerischen Koordinationsstelle Feuerwerk, und mit Elisabeth Elmer vom Initiativkomitee der Feuerwerksinitiative.

Und wie stehen Sie zum Feuerwerk? Lassen Sie gerne «etwas ab» am 1. August? Oder gilt bei Ihnen die Devise: Ohren zu und durch? Schreiben Sie uns Ihre Meinung per Mail ins Studio.

Video «Hunde leiden am 1. August» abspielen

Hunde leiden am 1. August

2:07 min, aus Tagesschau vom 31.7.2008

Video «Das grösste Feuerwerk der Schweiz (unkommentiert)» abspielen

Das grösste Feuerwerk der Schweiz (unkommentiert)

0:44 min, vom 18.3.2012

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Stefan Wüthrich