«Helden des Alltags 2014» – die Jury tagt

Diesen Monat wird der «Held oder die Heldin des Alltags 2014» gekürt. Im «Treffpunkt» wählt eine Jury aus den über 200 eingegangenen Vorschlägen drei Finalistinnen respektive Finalisten aus. Diese werden am 26. Januar bekanntgegeben.

V.l.n.r: Peter Röthlisberger, Kerstin Birkeland Ackermann, Adrian Küpfer, Sabine Dahinden und Theres Arnet-Vanoni stehen nebeneinander im Radiostudio..
Bildlegende: V.l.n.r: Peter Röthlisberger, Kerstin Birkeland Ackermann, Adrian Küpfer, Sabine Dahinden und Theres Arnet-Vanoni. SRF

«Helden des Alltags» sind die 2,5 Millionen Menschen in der Schweiz, die Freiwilligenarbeit leisten und sich für die Gesellschaft einsetzen. Meist sind dies stille Schafferinnen und Schaffer abseits des Rampenlichts. Mit der Aktion «Helden des Alltags» rücken Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» diese in den Vordergrund.

In den vergangenen Wochen wurden Menschen gesucht, die es besonders verdienen, für einen kurzen Moment aus der Anonymität herausgeholt zu werden. Freiwillige, die ein öffentliches Dankeschön verdient haben.

Die Jury

In der Sendung «Treffpunkt» tagt die Jury über einer ganzen Anzahl Vorschlägen, die aus dem Radiopublikum kamen. Sie wählen drei Kandidatinnen und Kandidaten aus. Aus diesen drei wählt das Publikum in einer Online-Abstimmung ab dem 26. Januar den Sieger oder die Siegerin. Am Sonntag, 1. Februar, findet die Preisverleihung statt.

In der Jury sind:

  • Theres Arnet-Vanoni, Präsidentin Benevol. Benevol ist die Dachorganisation der regionalen Fachstellen für Freiwilligenarbeit.
  • Kerstin Birkeland Ackermann, Vorjahressiegerin
  • Peter Röthlisberger, Chefredaktor «Blick am Abend»
  • Sabine Dahinden, «Schweiz aktuell»
  • Adrian Küpfer, Radio SRF 1

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Jürg Oehninger