Pilgern fern ab des Jakobwegs

Würden die SRF Pilger den Jakobsweg zu Ende laufen, wäre ihr Ziel Santiago de Compostela in Spanien. Andere Wallfahrtsorte mit weltweiter Bedeutung sind der Tempelberg in Jerusalem, die Kaaba in Mekka oder die Stadt Varanasi am Fluss Ganges.

Die SRF Pilger unterwegs neben dem Pilgerweg.
Bildlegende: «Alle Weltreligionen kennen Pilgerreisen, jedoch mit ganz unterschiedlichen Regeln für die Pilger,» sagt Antonia Moser, SRF Religionsredaktorin. Radio SRF1

«Alle Weltreligionen kennen Pilgerreisen oder Wallfahrten an spezielle Orte, jedoch mit ganz unterschiedlichen Regeln für die Pilger», erklärt Antonia Moser. Die SRF Religionsredaktorin ist Gast in der Sendung.

In Jerusalem, der Hauptstadt Israels, haben die verschiedensten Religionen wichtige Pilgerstätten. Am Tempelberg befindet sich das höchste Heiligtum des Judentums: die Klagemauer.

Jeder gläubige Muslim sollte mindestens einmal im Leben nach Mekka in Saudi-Arabien reisen. Dort befindet sich die Al-Haram-Moschee und die Kaaba, das höchste islamische Heiligtum.

Für die Hindus ist der Fluss Ganges in Indien der heiligste aller Flüsse. Es heisst, jeder Hindu sollte wenigstens einmal im Jahr eine Pilgerreise unternehmen und im Ganges ein Ritualbad nehmen. Pilgerzentrum am Ganges ist die heilige Stadt Varanasi.

Übrigens, nur zehn Kilometer nördlich von Varanasi liegt der Ort Sarnath, wo der Überlieferung nach der Buddhismus seinen Ursprung hat.

Video «Das Mekka-Business – Pilgern zwischen Glauben und Geld» abspielen

Das Mekka-Business – Pilgern zwischen Glauben und Geld

30 min, aus SRF mySchool vom 16.3.2016

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Krispin Zimmermann