Sandskulpturen und Sandgeschichten

Während vor dem Studio eine Sandskulptur entsteht, erzählen Hörerinnen und Hörer von ihren Erlebnissen mit dem Rohstoff Sand.

Sandburg
Bildlegende: Aus Sand lassen sich wahre Kunstwerke bilden. Colourbox

Im Leben von Urs Koller spielt Sand eine Hauptrolle. Der Rorschacher Sandkünstler organisiert jedes Jahr ein Sandskulpturenfestival und ist auch selbst als Künstler an internationalen Events unterwegs.

Am Dienstag baut Urs Koller im SRF1-Studio aus 200 Kilo Sand und viel Wasser die Büste einer Moderatorin oder eines Moderators. Während der Sendung «Treffpunkt» gibt er nebenbei Tipps, mit denen man beim Sandburgen Bauen am Stand alle beeindrucken kann.

Dazu erzählen Hörerinnen und Hörer von Erlebnissen, bei denen Sand ebenfalls eine Hauptrolle spielte. Sei es der Hochzeitsantrag, der in Sand geschrieben stand, der Autoschlüssel, der im Sand verschwand oder Sandflöhe, die den romantischen Strandspaziergang verdorben haben.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Barbara Meyer