So habe ich Skifahren gelernt

Heute heisst es in der Skischule «Pizza» und «Pommes Frites», früher waren das einfach «Stemmbogen» und «Parallelfahren». In der Sendung «Treffpunkt» erzählt die langjährige Sörenberger Skilehrerin Brigitte Emmenegger, wie sich die Skischule in den vergangenen 50 Jahren verändert hat.

Kinder üben den Stemmbogen
Bildlegende: Der Stemmbogen steht manchmal immer noch am Anfang einer Skikarriere Keystone

Die Kinder haben sich kaum verändert. Sie fahren auch heute mit Begeisterung. Anders die Eltern: Sie sind heute eher einmal von Ehrgeiz getrieben und reden den Skilehrern mitunter drein.

Erinnerungen an die ersten Versuche

Die Erinnerungen an die ersten Versuche auf Skis sind für viele Menschen noch frisch wie Neuschnee: Die ersten zaghaften Rutscher und der Kampf mit dem Gleichgewicht, das Frieren auf der kalten Skipiste in den Bergen und die Skischullehrerin, die einem zum wiederholten Male auf die Beine hilft. SRF-Hörerinnen erzählen.

Moderation: Sandra Schiess