Zum Inhalt springen

Header

Video
Daniela Ryf bei den Laureus Sports Awards
Aus sportaktuell vom 18.02.2019.
abspielen
Inhalt

Ryf geschlagen Djokovic und Biles sind Sportler des Jahres

Der Tennis-Weltranglisten-Erste und die vierfache Turn-Olympiasiegerin gewinnen die Laureus World Sports Awards. Daniela Ryf geht leer aus.

Wimbledon- und US-Open-Sieger Novak Djokovic hat zum vierten Mal den Laureus Award als Sportler des Jahres gewonnen. Der Serbe, der die Auszeichnung bereits 2012, 2015 und 2016 erhalten hatte, zog nach Siegen mit Sprint-Star Usain Bolt gleich, der ebenfalls viermal triumphiert hat. Nur Roger Federer ist mit fünf Auszeichnungen noch erfolgreicher.

Biles schlägt Ryf

Bei den Frauen war mit Triathletin Daniela Ryf die einzige Schweizerin nominiert. Der Award ging aber an Simone Biles. Die US-amerikanische Turnerin wurde ausgezeichnet für ihre Leistungen bei der WM 2018 in Doha, als sie viermal Gold und je einmal Silber und Bronze abräumte. Mit nun 14 WM-Titeln ist die erst 21-jährige Biles die erfolgreichste Turnerin der Geschichte.

Mannschaft des Jahres wurde das französische Fussball-Nationalteam, das im vergangenen Sommer die Weltmeisterschaft gewonnen hatte. Weitere Awards erhielten unter anderen Golfer Tiger Woods für das beste Comeback und die japanische Tennis-Weltranglisten-Erste Naomi Osaka für den Durchbruch des Jahres.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von tom martini  (tomline)
    Gibts da keine anderen Sportler ? Mit nur 4 Titeln diesen Titel gewinnen, gibts ja nicht. Das waren noch Zeiten, wo es 10-11 oder 12 Titel und 3 GS dafür gebraucht hat. Er hat ja ein tolles Jahr gehabt, aber mit 4 Titeln incl. 2 GS vor allen anderen Sportlern dieses Jahres zu stehen, ich weiss nicht . Klar ist es leichter im Tennis, da Weltsportart, aber ein bischen mehr für so einen Titel wäre schon schön, die anderen super Sportler in anderen Disziplinen tun mir da leid.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Da kann man "geteilter Meinung sein" über diese Wahl!
  • Kommentar von S. Petrovic  (S.Petrovic)
    Gratulation Nole. Du hast dass verdient.
    1. Antwort von Dan Gerbera  (Dan123)
      Ich würde sogar sagen: Du hasst das verdient!