Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Snowboarder will Vorbild sein «Ich will anpacken!» Podladtchikov leistet Freiwilligen-Einsatz

Snowboarder Iouri Podladtchikov rückte in Brugg für einen freiwilligen Armee-Einsatz zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie ein.

Porträtaufnahme von Iouri Podladtchikov.
Legende: Iouri Podladtchikov Für einmal in anderer Mission unterwegs. Keystone

In einem Interview auf der Website der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM, Link öffnet in einem neuen Fenstererläutert Iouri Podladtchikov sein uneigennütziges Engagement in der Krise zugunsten der Allgemeinheit. «Ich will anpacken und bin gerne von Nutzen», so der 31-Jährige. Für ihn sei es logisch zu helfen, denn als Snowboard-Profi sei er fit, sportlich und habe Ausdauer.

Ich will meiner Vorbildfunktion als Sportler gerade in so einer schwierigen Situation gerecht werden.
Autor: Iouri Podladtchikov

Die Idee kam dem Zürcher, der im Februar 2019 die Achillessehne gerissen hatte und sich im Januar beim Comeback in Laax mit Rang 5 ordentlich zurückmeldete, in New York. Dort geht er in eine Fotografieschule, die nun geschlossen ist. Deshalb suchte er ein neues Betätigungsfeld.

Video
Aus dem Archiv: Podladtchikovs solides Comeback – 2. Run von Laax
Aus Sport-Clip vom 16.01.2020.
abspielen

«Ich habe gesehen, wie die Armee schon an der Arbeit ist. Ich will meiner Vorbildfunktion als Sportler gerade in so einer schwierigen Situation gerecht werden», sagt Podladtchikov.

Der Olympiasieger von 2014 in der Halfpipe wird Hilfsmittel herstellen, die der Truppe im Einsatz dienen; so beispielsweise Holzrahmen, in die Schutzscheiben eingesetzt werden. Sein Dienst dauert bis am 12. April.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.