Zum Inhalt springen
Inhalt

Sportmix Zweimal EM-Gold für Schweizer Mountainbike-Junioren

Sina Frei und Alexandre Balmer triumphieren an den U23-Titelkämpfen in Österreich. Hier gibt's weitere News aus der Sportwelt.

Sina Frei.
Legende: Wieder EM-Gold Sina Frei. Twitter @swisscycling

Zum dritten Mal in Folge ist Sina Frei U23-Europameisterin geworden. Die Weltmeisterin in dieser Kategorie gewann im österreichischen Graz-Stattegg in der olympischen Disziplin Cross Country in 1:23:31 Stunden mit 1:06 Minuten Vorsprung auf die Italienerin Marike Tovo. und Dritte wurde die Spanierin Garcia Martinez mit bereits 2:08 Minuten Rückstand. Zuvor war auch der Junior Alexandre Balmer seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der 19-jährige La Chaux-de-Fonniers setzte sich im Cross Country mit 15 Sekunden Vorsprung durch. Die starke Schweizer Bilanz rundete Filippo Colombo mit Silber in der U23-Kategorie ab.

Olympiasiegerin Kathleen Baker hat bei den US-Meisterschaften im kalifornischen Irvine einen neuen Weltrekord über 100 m Rücken aufgestellt. Die 21-Jährige benötigte 58,00 Sekunden und unterbot die bisherige Bestmarke der Kanadierin Kyle Masse (58,10). Baker hatte bei Olympia in Rio und an der WM 2017 jeweils Silber über 100 m Rücken geholt.

Die Schweizer U20-Junioren gewannen an der B-Europameisterschaften im Handball in Skopje die Bronzemedaille. Das Team von Trainer Marcel Tobler besiegte in Mazedonien im kleinen Final vor 150 Zuschauern Färöer deutlich mit 32:17 (16:7). Die erfolgreichsten Schweizer Torschützen waren Manuel Zehnder (9 Treffer) von Suhr Aarau, Francesco Ardielli (7, Stäfa) und Jannic Störchli (6, Kadetten Schaffhausen).

Ohne Nicola Spirig und die rekonvaleszente Jolanda Annen sowie Andrea Salvisberg und Adrien Briffod haben die Schweizer Triathleten im Mixed-Team-Rennen in Edmonton einen Rückschlag erlitten. Lisa Berger, Sylvain Fridelance, Alissa König und Max Studer klassierten sich auf dem 12. Rang. Damit fiel die Schweiz im Olympia-Ranking der Mixed-Staffeln, das den Top-7-Nationen jeweils zwei Quotenplätze für Männer und Frauen für Tokio 2020 beschert, auf Platz 8 zurück.

Nach einer zweijährigen Wettkampf-Pause hat Simone Biles ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Die 21-jährige Turnerin gewann in ihrer Geburtsstadt Columbus die Gesamtwertung der US Classics. Es war der erste Auftritt der Amerikanerin seit dem Gewinn von vier Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen in Rio. Es ist der erste Schritt zum erhofften nächsten Exploit bei den Spielen 2020 in Tokio.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 12:40 Uhr, 29.07.2018

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Zbinden (w_zbinden)
    Leider hat aber der tolle MTB Sport, wie einige weitere aufwandintensive Einzelsportarten, einen viel zu tiefen Stellenwert bei der Berichterstattung, und schon gar nicht live.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Mountenbike Sport fest in Schweizer Hand! Bravo das macht Freude und ist erst noch ein CO2 neutraler Sport!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Geo Schmid (Geo)
      Spitzensport ist nie CO2 neutral. Insbesondere nicht, weil die Wettkämpfe auf der ganzen Welt verteilt sind (Österreich war noch sehr nah). Dazu kommt, dass das Material sehr häufig gewechslet werden muss. Die Velos (und gesamte Crew) werden dann ja auch nicht zu den Wettkämpfeb „geradelt“. Grossanlässe sind selten CO2 neutral. Die Lust am Velofahren (von uns Otto-Normalverbrauchern) wird aber vom Spitzensport gefördert, (was gut ist). Und Schweizer Dominanz ist natürlich auch toll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen