Zum Inhalt springen
Inhalt

Jann Billeter über Witolinsch «Ein Mann mit viel Selbstvertrauen und starken Schultern»

SRF-Eishockey-Kommentator Jann Billeter stellt dem Neuankömmling an der HCD-Bande ein gutes Zeugnis aus.

Legende: Video «Klein anfangen: Stabilisieren und Selbstvertrauen einimpfen» abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.12.2018.

In seiner Beurteilung zur neuen Trainerlösung beim HC Davos streicht Jann Billeter den wertvollen Erfahrungsschatz von Harijs Witolinsch hervor – sei dies als Spieler wie als Trainer. «Er verfügt über reichlich Know-how und dürfte beim Klub viele spannende, neue Sachen umsetzen», glaubt der SRF Eishockey-Kommentator.

Gemäss Billeter bringt der Neue zudem mit:

  • «Ein sehr grosses Selbstvertrauen – das ist auch elementar, denn die Fussstapfen die er auszufüllen hat, sind riesig.»
  • «Starke Schultern» – in der rauen KHL-Welt habe er sich eine dicke Haut aneignen können. «Dies ist wichtig, denn Witolinsch wird ab sofort unter extremer Beobachtung stehen.»

Billeter glaubt auch nicht, dass die fehlende Nähe zur Schweizer Liga zum Handicap werden könnte. «Im Gegenteil! Er hat immer am Bodensee gewohnt und versteht unsere Sprache.»

Im Video erfahren Sie zudem, welches gemäss Billeter die dringendsten Baustellen Witolinschs beim Schweizer Rekordmeister sein werden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer (Gebi)
    Für mich bleibt der HCD Abstiegskandidat Nr. 1. Rappi kennt sich im Playout aus. Die bleiben oben. Witolinsch kann nur mit dem arbeiten was da ist und da ist nichts. Faule "Leistungsträger", überforderte Junge und der schlechteste Goalie der Liga. Was der HCD vor allem bräuchte, ist ein eisenharter, kompetenter Sportchef, der den HCD Filz zertrümert und ein solides Team, das solidarisch kämpft, aufbaut. Witolinsch wird scheitern, weil immer noch die selben alten HCDler am Ruder sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen