Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

3 Spiele werden verschoben Auch der SC Bern hat einen Corona-Fall und muss in Quarantäne

Ein Spieler der Berner ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das ganze Team muss nun in Quarantäne.

Die Berner mit Trainer Don Nachbaur.
Legende: Müssen in Quarantäne Die Berner mit Trainer Don Nachbaur. Freshfocus

Die Corona-Meldungen im Schweizer Eishockey reissen nicht ab: Nun hat mit dem SC Bern auch der letzte National-League-Klub einen Corona-Fall in den eigenen Reihen. Dies gab der SCB am Sonntagabend bekannt.

Das positive Testresultat eines Spielers hat dazu geführt, dass das Kantonsarztamt für das ganze Team eine zehntägige Quarantäne angeordnet hat.

Das «Klub-Dutzend» ist voll

Damit steht fest, dass die Meisterschaftsspiele vom kommenden Wochenende zuhause gegen die ZSC Lions (Freitag) und in Lugano (Samstag) sowie der Cup-Viertelfinal auswärts gegen den HC Ajoie (Montag, 30. November) verschoben werden.

In den ersten siebeneinhalb Wochen der Eishockey-Meisterschaft mussten nun alle 12 Teams der National League mindestens einmal in Quarantäne; der EV Zug als einziges sogar zweimal.

Video
Archiv: SCB siegt bei den Lakers
Aus Sport-Clip vom 17.11.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
    Das die PCR-Tests unzuverlässig sind, wurde weltweit bestätigt! Beim Fussball ist einer positiv, dann ist er weg und der Rest spielt! Wieso nicht hier beim Eishockey!
  • Kommentar von Uwe Frings  (Baggi)
    Ich frage mich, wann diese verzerrte Meisterschaft endlich abgebrochen wird!
    1. Antwort von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
      Hört doch mal auf mit dem Abbrechen! In der letzten Saison wurden Stadien umgebaut, da sah es zeitweise noch verzerrter aus! Und es geht hier auch ums Überleben der Clubs!
    2. Antwort von Uwe Frings  (Baggi)
      Herr Glättli!
      Es kann und darf nicht sein, dass ein Team schon fertig ist mit der Meisterschaft und andere Teams noch 7 Matches vor sich haben!?....
      Es darf auch nicht sein, dass ein Team 4 Partien in einer Woche spielen muss und der Gegner 5 Tage Pause hatte!?!?
      Das Ganze ist sportlich und konditionell nicht zu verantworten! Sorry!
    3. Antwort von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
      Herr Frings, hätten wir eine Meisterschaft, wie beim Fussball, könnte ich Ihren Einwand noch verstehen. Hier werden Playoffs gespielt, da spielt es nicht so eine grosse Rolle!
  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    das unding schlicht weg ist ja, dass die regelungen von kanton zu kanton variieren. wenn man den sport in den obersten ligen schon zulässt, dann müssten die regelungen betreffend quarantäne einheitlich sein!