Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bern - Zug
Aus Sport-Clip vom 26.02.2021.
abspielen
Inhalt

34. Runde der National League Bern beweist Moral – und verliert doch

  • Der SC Bern verliert in der 34. Runde der National League zuhause gegen Zug mit 4:5.
  • Damit gehen die Berner gegen den Leader zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden als Verlierer vom Eis.
  • Hier geht's zum Round-Up der restlichen Partien des Abends.

Nach der 1:7-Klatsche vom Donnerstag hatte SCB-Coach Mario Kogler auf der Torhüter-Position eine Korrektur vorgenommen. Anstelle von Tomi Karhunen hütete wieder Philip Wüthrich das Tor der Berner.

37 Minuten lang zahlte sich der Wechsel aus Sicht der Berner aus. Die Hauptstädter führten dank Treffern von Miro Zryd (7.) und Ramon Untersander (18.) mit 2:1. Doch dann münzte der Leader aus Zug, der ohne den verletzten Captain Raphael Diaz spielte, seine Überlegenheit kurz vor Ende des 2. Drittels in Tore um. Innerhalb von 151 Sekunden drehten die Zuger das Spiel.

Jeffrey leitet Zuger Ausgleich ein

Beim Zuger Ausgleichstreffer durch Jérôme Bachofner (38.) betätigte sich ausgerechnet SCB-Topskorer Dustin Jeffrey als Assistgeber. Sein Versuch, einen Konter zu fahren, landete bei Sven Senteler. Dessen Abschluss konnte Wüthrich noch parieren, doch beim Nachschuss durch Bachofner blieb der SCB-Schlussmann machtlos.

Video
Jeffrey-Fehlpass führt zu Zuger Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 26.02.2021.
abspielen

Obwohl Dario Simion gleich zu Beginn des letzten Drittels mit seinem 20. Saisontreffer auf 4:2 erhöhte, gaben sich die Berner noch nicht geschlagen. Auch als Yannick-Lennart Albrecht mit dem 5:2 (52.) zur vermeintlichen Entscheidung traf, glaubte der SCB noch an einen Punktgewinn. Dank Treffern von Inti Pestoni (53.) und André Heim (59.) blieb es bis zum Schluss spannend.

Zug baut Tabellenführung aus

Zug zieht dank dem 7. Sieg in Serie an der Spitze der National League weiter einsam seine Kreise. Weil mit Freiburg und den ZSC Lions die ersten Verfolger Punkte liegen liessen, führt der EVZ die Tabelle mit 16 und mehr Punkten Vorsprung an. Die kurze Aufwärtstendenz des SC Bern wurde derweil mit den 2 Niederlagen gegen die Zentralschweizer wieder arg gebremst.

SRF zwei, powerplay, 25.02.2021, 23:40;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    Ich glaube das der EV Zug nicht Schweizermeister wird eher der ZSC weil die auch ein sehr gutes Team haben, der ZSC hatte in Zug gezeigt wenn Sie wenig Fehler machen können Sie Zug schlagen bei 5:1 hinten + dann I'm Schlussdrietel noch 6:5 gewonnen sagt alles.