Zum Inhalt springen

Header

Video
Genf-Servette - Bern
Aus sportaktuell vom 21.09.2019.
abspielen
Inhalt

4:2-Erfolg über Bern Genf siegt dank Berthon und schliesst zu Biel auf

Es war der Abend des Eliot Berthon in der Les-Vernets-Halle. Der 27-jährige Franzose trumpfte in der Partie gegen den SCB gross auf und sicherte seinem Team mit einer Doublette den 4:2-Sieg.

Eliot Berthon (rechts) feiert mit seinen Teamkollegen das 2:1.
Legende: Doppeltorschütze gegen den Meister Eliot Berthon (rechts) feiert mit seinen Teamkollegen das 2:1. Keystone

Der Auftakt in die Partie war den «Mutzen» noch gelungen. Eine stark vorgetragene Auslösung, ein Abpraller bei Servette-Torhüter Robert Mayer und die Scheibe zappelte in der 12. Minute ein erstes Mal im Netz: Thomas Rüfenacht sicherte den Gästen mit einem Nachschuss das 1:0.

Kurioser Ausgleichstreffer

Die Genfer liessen sich vom Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen. Zwei Minuten nach dem 1:0 trat Berthon ein erstes Mal in Erscheinung, wenn auch eher zufällig. Ein Abschluss von Juraj Simek fand via Körper von Berthon den Weg über SCB-Hüter Pascal Caminada ins Tor. Kurios: Berthon lief vor das gegnerische Tor und sah die Scheibe gar nicht kommen.

Video
Ein kurioses Tor bringt Genf den 1:1-Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 21.09.2019.
abspielen

Der 27-Jährige war es auch, der sein Team in der 23. Minute erstmals in Führung brachte. Für einmal fehlte in der Berner Defensive komplett die Organisation. Das Heimteam nutzte den Fehler des SCB gnadenlos aus. Marco Miranda spielte die Scheibe vor dem Tor auf Berthon, der ohne Probleme zum 2:1 einnetzte.

Video
Berthon erzielt das 2:1 am 2. Pfosten
Aus Sport-Clip vom 21.09.2019.
abspielen

Genf an der Spitze

Für die Vorentscheidung zeichnete Daniel Winnik (40.) verantwortlich. Die Treffer von Moser (59.) und Tanner Richard ins leere Tor (60.) änderten nichts mehr am Ausgang der Partie. Somit ist eingetreten, was vor der Saison wohl kaum jemand erwartet hatte: Genf-Servette liegt punktgleich mit Biel an der Tabellenspitze.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 21.09.2019, 22:15 Uhr