Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

4 Spiele am Freitagabend Das Comeback der ZSC Lions – Hält Luganos Serie auch in Zug an?

Der ZSC bestreitet den 1. Ernstkampf nach 21 Tagen, Lugano peilt den 4. Sieg an und Biel will den Negativtrend stoppen.

Eishockeyspieler
Legende: Das Warten hat ein Ende Sven Andrighetto und die ZSC Lions greifen nach 3 Wochen Pause wieder ins Meisterschaftsgeschehen ein. Freshfocus

Am Freitagabend finden in der National League 4 Partien statt. Mit Genf-ZSC, Zug-Lugano, Freiburg-Biel und Lakers-Ambri werden 4 Duelle ausgetragen, die allesamt bereits am 9. Oktober auf dem Programm gestanden haben.

Alle Spiele, alle Tore im «powerplay»

Zusammenfassungen sämtlicher Spiele sehen Sie am Freitagabend im Anschluss an die Tennis-Übertragung auf SRF zwei in der Eishockey-Sendung «powerplay». Als Experte ist Martin Plüss zu Gast.

Genf - ZSC: Weiteres Torspektakel nach der langen Wartepause?

Genau 3 Wochen ist es her, seit die ZSC Lions ihren letzten Ernstkampf bestritten haben. Mit einem 6:3-Sieg gegen Davos hatten die Zürcher auf die Niederlagen-Serie gegen Ambri und den EVZ (2:5, 2:8, 3:6) reagiert. Nach der Quarantäne geht es nun in Genf gegen das statistisch beste Team der Liga. Servette hat in 8 Partien erst 2 Niederlagen kassiert und ist nach Verlustpunkten Leader. In der Genfer Vernets-Halle treffen auch die beiden offensiv stärksten Teams aufeinander (je 35 Tore). Zudem lassen die beiden letzten Direktduelle ebenfalls auf ein Offensiv-Feuerwerk hoffen. Denn im Oktober (5:4 n.P. für Genf) und im Januar (9:6 für den ZSC) fielen in 125 Minuten nicht weniger als 23 Tore.

Video
Archiv: ZSC verliert nach 4:1-Führung in Genf
Aus Sport-Clip vom 09.10.2020.
abspielen

Zug - Lugano: Hält die Tessiner-Serie an?

Lugano reist mit 3 Siegen in Serie und viel Selbstvertrauen in die Zentralschweiz. Mit einem weiteren Erfolg mischen die Tessiner voll in der Spitzengruppe mit. Zug seinerseits hat die Tabellenspitze im Visier. Allerdings waren die letzten beiden Spiele des EVZ ein Auf und Ab. Nach dem 0:4 in Genf konnten die Lakers nur mit viel Mühe und nach dreimaligem Rückstand bezwungen werden. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison entschied der EVZ in Lugano knapp für sich. Ein enges Spiel kann auch am Freitagabend erwartet werden, denn 7 der letzten 9 Duelle endeten mit nur einem Tor Unterschied.

Video
Archiv: Zug entführt drei Punkte aus Lugano
Aus Sport-Clip vom 09.10.2020.
abspielen

Freiburg - Biel: Auch im 3. Duell der gleiche Sieger?

Nur ein Sieg aus den letzten 6 Partien: Biel hat den Tritt in dieser Saison noch nicht gefunden. Vor allem in der Defensive (33 Gegentreffer in 9 Partien) schwächeln die Seeländer. Mit Fribourg-Gottéron wartet nun ein Gegner, gegen den der EHCB in der laufenden Meisterschaft bereits 2 Duelle verloren hat. Anders sieht die Gemütslage bei Freiburg aus, das erfolgreich gestartet ist und aktuell den 3. Rang belegt. Führen die Saanestädter ihre Statistik fort, ist gegen Biel wieder ein Sieg an der Reihe: Seit 6 Partien und dem 2:1-Erfolg gegen den SCB wechseln sich bei Gottéron Sieg und Niederlage ab.

Lakers - Ambri: Privatduell Cervenka vs. Nättinen?

Die Affiche könnte zum Privatduell der beiden Topskorer Roman Cervenka und Julius Nättinen werden. Cervenka hat in 11 Partien 5 Tore und ebenso viele Assists für die Rapperswil-Jona Lakers verbucht. Nättinen erzielte 10 der 24 Ambri-Tore. Die Leventiner pochen zudem auf Revanche: Im 3. Saisonspiel anfangs Oktober hat es gegen die St. Galler zu Hause eine 1:5-Niederlage abgesetzt.

Video
Archiv: Ambri geht gegen die Lakers unter
Aus Sport-Clip vom 09.10.2020.
abspielen

SRF zwei, powerplay, 17.11.2020, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen