Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern erstmals geschlagen Biel gewinnt das Derby und ist wieder Leader

Legende: Video Bern - Biel abspielen. Laufzeit 04:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2018.

Fans im fortgeschrittenen Alter durften sich an die späten 70-er Jahre erinnert gefühlt haben. Der grosse SC Bern empfing den kleinen EHC Biel zum Derby und gleichzeitig zum Spitzenkampf. Wie einst, als Berner und Bieler gemeinsam mit dem SC Langnau und dem EHC Arosa die NLA dominiert hatten.

Biel mit Paupe statt Hiller

Selbstverständlich stand in dieser 5. Runde nicht so viel auf dem Spiel wie damals in der Prä-Playoff-Zeit. Beide Teams zeigten sich jedoch vor 16'522 Zuschauern in der Allmend von Beginn weg voll fokussiert, spielten mit offenem Visier und kamen schnell zu Chancen. Der bisher in dieser Saison so überzeugende Leonardo Genoni und der bei Biel überraschend eingesetzte Elien Paupe hatten alle Hände voll zu tun.

Elien Paupe im Duell mit Thomas Rüfenacht.
Legende: Biels starke Nummer 2 Elien Paupe im Duell mit Thomas Rüfenacht. Keystone

Vier Suomi-Tore für Biel

Der Finne Toni Rajala eröffnete schliesslich das Skore in der 8. Minute mit einem Ablenker und legte damit den Grundstein zum Bieler 5:2-Sieg. Der Stürmer schoss in der 45. Minute in Überzahl auch noch das 3:1 und zum Schluss das 5:2 ins leere Tor. Zudem trafen auch Landsmann Anssi Salmela mit seinem ersten Tor in der National League zum 2:1 sowie Damien Brunner zum 4:1.

Für die Berner gab es lediglich den 1:1-Ausgleich kurz vor der 1. Sirene durch Tristan Scherwey und das 2:4 durch Jan Mursak in der 54. Minute zu bejubeln. In der stürmischen Schlussphase machten sich die «Mutzen» das Leben mit zwei unnötigen Strafen selber schwer.

Nach Biel kommen die Devils

Mit dem SC Bern hat nun auch die letzte NL-Equipe ihre Ungeschlagenheit eingebüsst. Für die Berner steht am Montag das nächste Highlight an: Sie empfangen in der heimischen Arena die New Jersey Devils mit dem Schweizer Nummer-1-Draft Nico Hischier.

Vorfreude bei der Reporterin der Devils

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 29.09.2018, 22:45 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.