Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Rückblick auf heisse Serien zwischen Bern und Zug abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.
Inhalt

Blick zurück Von Zarillo via Indien bis Arcobello: Geschichte(n) von SCB-EVZ

Zum elften Mal treffen Bern und Zug in den Playoffs aufeinander. Wir blicken zurück auf die besten Geschichten.

Zum elften Mal treffen Bern und Zug in den Playoffs aufeinander. In den bisherigen zehn Duellen konnte sich Zug dreimal durchsetzen – allerdings jeweils nur in den Viertelfinals. Wir blicken zurück auf die besten Geschichten im Playoff-Duell SCB-EVZ.

  • 1991: Einseitiges erstes Playoff-Duell

Zum ersten Mal trafen Bern und Zug 1991 in den Viertelfinals aufeinander. Bern war als Qualisieger der haushohe Favorit und wurde seiner Favoritenrolle absolut gerecht (3:0 in der Serie, 4:1, 4:2, 7:2 die Resultate).

Spannender als die Spiele ist aus heutiger Sicht der Blick auf die Aufstellungen. Für Bern spielten Legenden wie Renato Tosio, Rexi Ruotsalainen oder Patrick Howald, für Zug Kevin Schläpfer, Ken Yaremchuk oder Dino Kessler.

Legende: Video 1991: Bern ohne Mühe in der Serie gegen Zug abspielen. Laufzeit 02:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.
  • 1997: Als Bruno Zarillo Zug im Alleingang schockte

Zug hatte in den Playoffs 1997 einen ähnlichen Lauf wie in der aktuellen Saison. Auch im Final gegen Bern führte der EVZ 1:0. Dann flog der SCB aus Köln Bruno Zarillo ein. Der Italo-Kanadier traf in Spiel 3 in der Overtime, steuerte beim Meisterstück 2 Tore zum 4:0-Sieg bei und geniesst in Bern seither Heldenstatus. Nach der Zarillo-Show wurden Transfers während den Playoffs in der Schweiz verboten.

  • 2009: Der Quali-Achte Zug eliminiert Sieger Bern

Zug rückte erst am 49. Spieltag mit einem 4:0 in Langnau auf einen Playoff-Platz vor. Der SCB hingegen schloss die Qualifikation wie im Vorjahr auf Platz 1 ab. Zweimal führte der Favorit in der Serie, ehe dem SCB die Kontrolle vollends entglitt. Mit einem 1:3 in Zug kippte der Liga-Gigant um. Beim EVZ in einer Sturmlinie vereint: Damien Brunner und der heutige Nati-Coach Patrick Fischer.

Legende: Video 2009: Zug schafft die Überraschung und schaltet Bern aus abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.
  • 2017: Die grosse Show von Arcobello und Rüfenacht

Vor 2 Jahren duellierten sich Bern und Zug letztmals in den Playoffs – ebenfalls im Final. Bern führte rasch 2:0, ehe Zug zweimal in Folge in der Overtime siegen konnte. Die beiden letzten Spiele gewann der SCB dann souverän (6:1, 5:1). Überragende Spieler auf Berner Seite waren Mark Arcobello und Thomas Rüfenacht mit je 10 Skorerpunkten. Der SCB-Coach hiess wie heute Kari Jalonen, 14 aktuelle SCB-Spieler waren beim letzten Titel schon dabei.

  • Bonus: Warum man SCB und EVZ auch in Indien kennt

Während dem Viertelfinal 2004, den Bern relativ unspektakulär 4:1 gewann, drehte eine indische Film-Crew während Spiel 3 in der ausverkauften Berner Arena Szenen für einen Actionfilm der Marke «Bollywood». Die beste Rolle als Nebendarsteller dürfte im Film wohl André Rötheli ausgeübt haben, der SCB-Stürmer erzielte an diesem Abend 3 Tore.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.04.2019 19:45 Uhr