Zum Inhalt springen

Header

Video
Der starke Saisonstart der Lakers
Aus Sport-Clip vom 18.09.2019.
abspielen
Inhalt

Cervenka und Nyffeler glänzen Die «neuen» Lakers: Plötzlich konkurrenzfähig?

Nach 5 Punkten in 3 Spielen ist Rapperswil der Saisonstart mehr als gelungen. Nur Momentaufnahme oder doch Trend?

Bei den Rapperswil-Jona Lakers kann man aktuell gar nicht genug oft betonen, wie wenig Aussagekraft eine Saison nach 3 Partien hat. Doch Experten wie Fans können sich nicht dem Gefühl entziehen, dass das aktuelle Team der letztjährigen Aufsteiger-Equipe einige Schritte voraus ist. Ein Gefühl, das von Zahlen gestützt wird:

  • 2019/20: Rapperswil hält nach 3 Runden bei 5 Punkten. Keeper Melvin Nyffeler feierte dabei gegen Ambri und Biel einen Shutout – wie auch im Cup gegen Kloten.
  • 2018/19: Es dauert volle 12 (!) Partien, ehe die «Rosenstädter» auf 2 Siege kommen. In der gesamten Regular Season hält Nyffeler seinen Kasten nur einmal rein (3:0 gegen Freiburg).

Nach dem 1:0 n.V. bei Biel resümierte der Lakers-Keeper: «Wir haben defensiv sehr gut gespielt und konnten teilweise gar dominieren.» Seinen zweiten Shutout in Folge relativierte er flugs, das sei lediglich eine «Momentaufnahme». Ein weiterer Baustein im zuletzt so soliden Abwehrspiel der Rapperswiler ist das Penalty Killing: In insgesamt 15:15 Minuten Unterzahl kassierten die Lakers noch keinen einzigen Gegentreffer.

Video
Nyffeler: «Der Sieg überrascht mich nicht»
Aus Sport-Clip vom 18.09.2019.
abspielen

«Ein sensationeller Saisonstart. Es sind zwar erst 3 Runden gespielt, doch es ist kein Vergleich zum letzten Jahr», fasst Experte Christian Weber zusammen. In der vergangenen Saison habe das Team von Jeff Tomlinson rund 15 Partien gebraucht, um in der Liga anzukommen.

Er ist der Leader, den sie vermisst haben.
Autor: Christian Weberüber Roman Cervenka

Zudem wisse das Team mit Neuzugang Roman Cervenka nun «den Leader, den man bisher vermisst hat», in seinen Reihen, so Weber. Für ihn habe der Tscheche, 2018/19 beim ZSC arg von Verletzungen gebeutelt, zu Freiburg-Zeiten zu den besten Ausländern auf Schweizer Eis gezählt. Der Siegtorschütze von Biel hat sich furios bei «Rappi» eingeführt: Von 7 Treffern gehen 2 auf sein Konto, 2 weitere hat er vorbereitet. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Video
Experte Weber schätzt Rapperswil ein
Aus Sport-Clip vom 18.09.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 17.9.2019, 22:20 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.