Zum Inhalt springen
Inhalt

«Dank» Rapperswil und Davos Playoff-Tickets so teuer wie nie?

Wer in dieser Saison die Playoffs erreichen will, muss aller Voraussicht nach mehr Punkte holen als je zuvor.

Mit Ambri und den SCL Tigers mischen zwei Teams im Mittelfeld der Tabelle mit, die man dort nicht erwartet hätte.
Legende: Hart umkämpft Mit Ambri und den SCL Tigers mischen zwei Teams im Mittelfeld der Tabelle mit, die man dort nicht erwartet hätte. Freshfocus

Die meisten Mannschaften der National League haben in der Regular Season noch 12 Partien vor sich. Die Hochrechnung ergibt, dass 76 Punkte für den 8. Platz gerade noch ausreichen werden und dass eine andere Mannschaft mit 74 oder sogar ebenfalls 75 Punkten die Playoffs nicht erreichen wird.

71 Punkte haben bislang stets gereicht

Die Qualifikation über 50 Runden wurde in der Saison 2007/08 eingeführt. In den 11 Saisons seither kam jede Mannschaft in die Playoffs, die mindestens 71 Punkte erreicht hatte.

Dieser bislang höchste Wert stammt vom Frühling 2014, als Lausanne mit 74 Punkten Achter wurde, aber auch mit den erwähnten 71 Punkten weitergekommen wäre. Das andere Extrem registrierte man 2011. Fribourg zog damals als Achter mit 64 Punkten in die K.o.-Phase ein, 57 Punkte hätten auch schon gereicht.

Playoff-Entscheidungen der letzten Jahre

SaisonRang 8
Rang 9
2017/18Genf-Servette (71 Punkte)
SCL Tigers (67 Punkte)
2016/17Biel (70 Punkte)
Kloten (62 Punkte)
2015/16Bern (67 Punkte)
Lausanne (67 Punkte)
2014/15Biel (66 Punkte)
Fribourg-Gottéron (59 Punkte)
2013/14Lausanne (74 Punkte)
Bern (70 Punkte)
2012/13Biel (72 Punkte)
Kloten (69 Punkte)
2011/12Biel (68 Punkte)
Genf-Servette (67 Punkte)
2010/11Fribourg-Gottéron (64 Punkte)
Biel (56 Punkte)
2009/10Lugano (67 Punkte)
Biel (59 Punkte)

«Schuld» bei Rapperswil und Davos

Wo liegen die Gründe, dass die Plätze in den Playoffs vermutlich so teuer weggehen werden wie noch nie? Die Antwort findet man am oberen Zürichsee und im Landwassertal. Der, über die ganze Saison gesehen, inferiore Aufsteiger Rapperswil-Jona Lakers und der insgesamt enttäuschende HC Davos sind Punktelieferanten, die die Konten der Gegner äufnen.

Die beiden abgeschlagenen Mannschaften werden nach der Hochrechnung zusammen auf 75 Punkte kommen. Seit 2008 totalisierten die letzten zwei der Qualifikation mindestens 79 Punkte (2008). 2016 kamen die SCL Tigers und Biel als Elfter und Zwölfter sogar auf 107 Punkte.

Legende: Video Für einmal blieben die Punkte in Davos: HCD schlug die SCL Tigers abspielen. Laufzeit 03:04 Minuten.
Aus sportpanorama vom 27.01.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.01.2019, 18:15 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.