Zum Inhalt springen

Header

Video
Michel Riesen übernimmt vorläufig beim HCD
Aus sportlive vom 29.11.2018.
abspielen
Inhalt

Del-Curto-Nachfolge Michel Riesen übernimmt Davos interimistisch

Der vakante Trainerposten beim HCD wird vorläufig mit dem ehemaligen Davoser Stürmer Michel Riesen besetzt.

Michel Riesen ging als Aktiver neun Spielzeiten lang im Landwassertal auf Torejagd. In dieser Zeit wurde er mit dem HC Davos viermal Schweizer Meister. Der heute 39-Jährige war beim HCD zuletzt als Trainer im Juniorenbereich tätig. Als Assistent wird Riesen in seiner neuen Rolle als Coach des Profiteams der Davoser Sportchef René Müller zur Seite stehen.

Wer folgt auf Riesen?

Auf Riesen, den einstigen NHL-Erstrunden-Draft der Edmonton Oilers, soll eine Interims-Lösung bis zum Saisonende folgen, wie Klubpräsident Gaudenz Domenig gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA ausführte. «Obwohl die Zeit drängt, will man sich die nötige Zeit nehmen, die richtige Entscheidung zu treffen», heisst es in der offiziellen Mitteilung des Klubs.

Riesen ersetzt das Duo Remo Gross und Sandro Rizzi. Die Assistenten von Langzeit-Trainer Arno Del Curto wollten sich nicht über den Cup-Viertelfinal vom Dienstag hinaus (3:4 n.V. gegen die Rapperswil-Jona Lakers) zur Verfügung stellen.

Michel Riesen.
Legende: Bekanntes Gesicht in neuer Funktion Michel Riesen. Freshfocus

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Gerhard Schmid  (Retrox57)
    Mit jungen und talentierten Spielern zu arbeiten muss Lars Leuenberger ins Spiel gebracht werden
  • Kommentar von Gerhard Schmid  (Retrox57)
    Die Diskussion betreffend Trainer etc. in Davos wird sicherlich sehr interessant!
    Der Name von Lars Leuenberger sollte da auch in Betracht gezogen werden - ist er doch geeignet mit Jungen talentierten Spielern zu arbeiten und die sind ja in Davos genügend vorhanden - schauen wir mal wie Davos vorgeht
  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    Um Gottes Willen nicht Kevin Schläpfer. Der passt zum HCD wie ein Saguaro Kaktus aus Arizona in den Davoser Mattenwald. Das würde 100%ig schiefgehen und zum Abstieg in die Swiss-Ligue führen.