Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Fusion zwischen dem ZSC und GC
Aus Sport-Clip vom 08.04.2020.
abspielen
Inhalt

Fusion zwischen ZSC und GC Vor 23 Jahren wurden die heutigen ZSC-Erfolge aufgegleist

Die ZSC Lions sind sportlich erfolgreich und finanzstark. Beides wurde mit einer Fusion 1997 ermöglicht.

Angesichts der 6 Meistertitel, welche die ZSC Lions seit der Jahrtausendwende eingefahren haben, kann etwas leicht in Vergessenheit geraten: Der ZSC war in den 80er-Jahren ein Lift-Klub und in den 90er-Jahren ein sportlich erfolgloser (Ausnahme: Playoffs 1992) und finanzschwacher NLA-Klub.

Dies ändert sich 1997. Der ZSC stand vor dem Ruin und B-Ligist GC hatte zum 3. Mal in Folge den NLA-Aufstieg verpasst. Eine Fusion der beiden Klubs wurde angestrebt.

Auf der einen Seite der Zürcher SC mit dem Hallenstadion, einer breiten Fanbasis und einem Platz in der NLA. Auf der anderen Seite die finanzstarke GC-Eishockeysektion.

Bernd Böhme und Walter Frey an der Pressekonferenz 1997.
Legende: Es geschah am 8. April 1997 ZSC-Präsident Bernd Böhme und GC-Präsident Walter Frey informieren an der Pressekonferenz 1997. Keystone

Allen Fan-Widerständen zum Trotz wurde am 8. April 1997 der Zusammenschluss an einer Pressekonferenz kommuniziert und Ende Mai an einer ausserordentlichen GV besiegelt. Mit dem Klub-Namen ZSC Lions wurde zudem ein Kompromiss gefunden – ursprünglich hätte der Verein Zürich Lions heissen sollen.

Die Fusion sollte schon 3 Jahre später mit dem 1. Meistertitel seit 1961 Früchte tragen. Der Rest ist Geschichte. Eine erfolgreiche Geschichte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen