Zum Inhalt springen
Inhalt

Im Derby gegen die Tigers Biel belohnt sich erst im Penaltyschiessen

  • Biel entscheidet das Derby gegen die SCL Tigers mit 3:2 nach Penaltyschiessen für sich.
  • Aaron Gagnon rettet die Langnauer 8,1 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in die Verlängerung.
  • Zwischen Bern und Genf fliegen die Fetzen. Alles zu den übrigen Partien finden Sie hier.

Am Ende musste es der Captain für Biel richten. Mathieu Tschantré bezwang Damiano Ciaccio im Shootout als erster – und als einziger. Weil Anton Gustafsson seinen Versuch im Anschluss nicht im Tor von Jonas Hiller unterbrachte, stand der Derbysieg der Seeländer fest.

Dass sich der EHCB im Spitzenspiel den Zusatzpunkt sicherte, war verdient. Die Seeländer taten insgesamt etwas mehr in der Offensive, fanden ihren Meister aber auch in Langnau-Keeper Damiano Ciaccio, der mit 36 Paraden glänzte.

Bieler Derby-Déjà-vu

Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit hatten die Tigers alles auf eine Karte gesetzt. Der starke Ciaccio machte einem 6. Feldspieler Platz, um sich doch noch in die Verlängerung zu retten.

8,1 Sekunden vor der Sirene fiel das angestrebte 2:2 dann tatsächlich. Aaron Gagnon versenkte den Puck nach einer schönen Kombination im Torhimmel. Ein Déjà-vu für die Bieler, hatten sie doch schon im Derby gegen den SCB Sekunden vor Schluss den Ausgleich – ebenfalls zum 2:2 – kassiert.

Legende: Video Gagnon rettet die Tigers in die Verlängerung abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

24 Sekunden zwischen zwei Treffern

Biel hätte die Partie gegen die Tigers wohl auch früher entscheiden können, ja vielleicht sogar müssen. Insgesamt 6 Mal konnten die Seeländer in Überzahl ran, 6 Mal blieben sie ohne Torerfolg. Der erste Bieler Treffer fiel bezeichnenderweise kurz nach Ablauf einer Langnauer Strafe:

  • Toni Rajala spielt von der Grundlinie zurück auf Marco Pedretti. Dieser legt sich die Scheibe mit dem eigenen Schlittschuh vor und trifft zum 1:0.
  • Langnau reagiert umgehend, genauer gesagt 24 Sekunden später. Harri Pesonen spielt den Puck aus der eigenen Zone heraus direkt in den Lauf von Chris DiDomenico, der Hiller mit einer Finte aussteigen lässt und ausgleicht.
Legende: Video Biels Pedretti trifft, Langnaus DiDomenico gleicht aus abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

Zu Beginn des Mitteldrittels erzielte Anton Gustafsson den vermeintlichen Langnauer Führungstreffer. Weil Passgeber Pesonen aber in Hiller hineinrutschte, wurde der Treffer nach Konsultation der Videobilder aberkannt. Bei Damien Brunners Führungstreffer genau 20 Minuten später gab es hingegen nichts zu bemängeln.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Schaltungen, 13.11.18