Zum Inhalt springen

Header

Video
Ambri-Piotta in Quarantäne
Aus sportflash vom 29.10.2020.
abspielen
Inhalt

Kostner positiv getestet HC Ambri-Piotta muss in Quarantäne

Diego Kostner wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das ganze Team muss bis am 5. November in Quarantäne.

In der National League muss ein weiteres Team in Quarantäne. Nach Freiburg, Lugano, Biel und zuletzt den Rapperswil-Jona Lakers ist nun auch Ambri-Piotta betroffen. Grund für die Massnahme ist ein positiver Corona-Test bei Stürmer Diego Kostner. Der Kantonsarzt verordnete daraufhin für die ganze Mannschaft eine Quarantäne bis am 5. November.

Damit kann die Partie der Leventiner gegen den EV Zug vom kommenden Sonntag nicht stattfinden. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt. Bereits das Spiel von Ambri vom Freitag gegen Biel hatte verschoben werden müssen, weil sich die Seeländer in Quarantäne befinden.

Diego Kostner.
Legende: Am Coronavirus erkrankt Diego Kostner. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Walti  (forzaambrii)
    Danke Diego Kostner, die beste Strategie um Geisterspiele zu vermeiden. Geisterspiele sind Blödsinn. Das Verbot der Behörden ein weiterer Beweis für die Unfähigkeit einer strategielosen unfähigen Truppe von politischen Selbstdarstellern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matthias Kaufmann  (M@ttu)
    @Francis Waeber
    Ich möchte mal schauen wie es bei dir aussehen würde wenn du all paar Tage getestet würdest.Ich denke viele von uns hatten bereits Corona und haben es nicht einmal gemerkt.Da wie uns nicht eifach ohne grund all paar Tage Testen lassen.Sportliche Grüsse
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
      Hätte tatsächlich ein grosser Teil von uns schon eine Infektion Covid-19 durchgemacht, könnte ein so starker Anstieg der Infektionskzahlen gar nicht mehr möglich sein. Erstens hätte sich eine von Ihnen angenommene hohe Zahl an Infektionen schon vorher in der Positivitätsrate der Testungen niedergeschlagen. Zweitens wäre - unter dem Vorbehalt man sich nicht im Klaren ist (nicht sein kann), ob und wie lange sich "Herdenimmunität" einstellen kann,
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
      Zweitens müsste man annehmen, dass eine Immunisierung verbreitet ist und auch aus diesem Grund eine die massive Steigerung der Positivitätsrate nicht erklärt werden kann (natürlich unter dem Vorbehalt, dass sich erst noch erweisen wird, wie lange eine Immunisierung wirksam ist).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvia Wimmer  (silvia wimmer)
    Sehr schwer zu glauben, dass es beim Zuschaueraufmarsch zu keinen Infektionen kommt wie es die Clubs pausenlos behaupten, wenn sie nicht mal ihre eigenen paar Angestellten - also die Spieler, die rundum professionell betreut und instruiert werden und die schon von sich aus das allergrösste Interesse am Aufrechterhalten des Spielbetriebs haben sollten - vor Infektionen schützen können?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Kaufmann  (M@ttu)
      Schau mein komentar von heute .
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hubert Glauser  (hubiswiss)
      Das sehe ich gleich. Für ein Profi Sportler gilt zu Hause bleiben, mot dem Auto zum Stadion fahren, trainieren und wieder nach Hause fahren und zu Hause bleiben. So solle es eigentlich keine Ansteckung geben. Es liegt für ein Profi nicht mehr sich unter Menschen zu mischen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Fritz Walti  (forzaambrii)
      Riesige Sport-Arenen ohne Zuschauer. 10`000 Sitzplätze und 50 Zuschauer sind zugelassen? Warnung: Hier sind Politiker am Werk!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
      Bin auch Ihrer Meinung Silvia Wimmer. Doch wenn man weiss, dass diese PCR-Tests mehr als umstritten sind, müsste man die Sportler wohl gleich kasernieren! Ist ja schon vorgekommen, dass einer negativ war, dann positiv und einen tag später wieder negativ!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen