Zum Inhalt springen

Header

Video
Davos - Lakers
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen
Inhalt

Nach 3 Pleiten in Folge Davos rehabilitiert sich gegen Rapperswil

  • Davos schlägt die Lakers zu Hause mit 3:2 und rückt in der Tabelle auf Platz 2 vor.
  • Die Bündner gewinnen nach drei Niederlagen in Folge wieder einmal, müssen aber noch zittern.
  • Die Lakers trennen bei 7 ausstehenden Spielen in der Regular Season weiterhin 13 Punkte vom Strich.

Der Davoser Captain Andres Ambühl setzte eine imposante Serie fort. Mit dem Treffer zum 2:0 in doppelter Überzahl (27.) traf der Altmeister im sechsten aufeinanderfolgenden Spiel. Zudem hat der langjährige Nationalstürmer in mittlerweile zehn Spielen in Folge gepunktet.

Video
Ambühl trifft in doppelter Überzahl
Aus Sport-Clip vom 09.02.2020.
abspielen

Herzogs Treffer als beruhigendes Polster

Für die Entscheidung sorgte Fabrice Herzog, der in 58. Minute mit seinem 10. Tor in der laufenden Meisterschaft das zwischenzeitliche 3:1 erzielte. Für die Lakers verkürzte dann Juraj Simek 30 Sekunden vor Spielende, als die Gäste mit sechs Feldspielern agierten.

Davos war in der zweiten Spielhälfte in Unterzahl wiederholt gefordert. Die grosse HCD-Schwachstelle dieser Saison hielt sich denn auch diesmal nicht ganz schadlos und kassierte bei angezeigter Strafe das erste Anschlusstor aus Gäste-Sicht durch Kevin Clark.

Den HCD hatte Dario Meyer mit dem ersten Tor in der laufenden Meisterschaft in der 23. Minute in Führung gebracht.

Davoser Heimstärke hält an

Aus den letzten neun Heimspielen errangen die Bündner nun sieben Siege. Inklusive der Niederlage im Cupfinal gegen Ajoie waren die Bündner zuletzt allerdings dreimal in Folge ohne Sieg geblieben. Die Lakers bleiben ein gern gesehener Gegner für das Team von Christian Wohlwend. In Meisterschaft und Cup gab es bereits den fünften Sieg in dieser Saison.

Davos hat nun noch zehn Spiele in der laufenden Qualifikation vor sich, darunter sieben Heimspiele.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    Rehabilitiert hat sich das Team noch lange nicht, nur weil es nun Rappi gewonnen hat. Es ist einfach nur erbärmlich, wenn man den Cup NIE gewinnen WILL und sich von Unterklassigen im Final 3:7 (und vor 2 Jahren 2:7) vorführen lässt. Da braucht der HCD auch nicht Meister zu werden, denn wer den Cup nicht ehrt, ist des Meistertitels nicht wert (frei nach "Wer dem Rappen nicht ehrt ist des Frankens nicht wert). Den Fans gegenüber ist es eine bodenlose Frechheit von den hochbezahlten 'Stars'.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
    Der HCD hat jetzt 41 von 50 Spielen absolviert. Also hat er jetzt in der Quali noch neun Spiele vor sich, darunter noch sechs Heimspiele (nicht zehn bzw. sieben). Unter den drei Niederlagen, die der HCD hinter sich hat, ist jene im Cupfinal. Die ist zwar ärgerlich, für die Meisterschaft aber irrelevant. Ich sehe nicht, dass der HCD noch allzu gross zittern muss. Da hat es andere Mannschaften, denen es schlechter geht, wenn ich die Tabelle studiere.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus National LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen