Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

National League am Dienstag Nicht nur Corona trübt das Berner Derby

In Biel dürfen nun wieder nur 1000 Personen ins Stadion. Im Derby gegen den SCB drückt nicht nur das die Stimmung.

Die Kapazität der Tissot-Arena ist auf 1000 Personen begrenzt.
Legende: Derby-Zeit während Corona Die Kapazität der Tissot-Arena ist auf 1000 Personen begrenzt. Keystone

EHC Biel - SC Bern

3777 Personen waren am Samstag in der Bieler Tissot-Arena zugegen, um sich das Spiel gegen die ZSC Lions anzuschauen. So viele werden es in nächster Zukunft nicht mehr sein. Nach den neusten Corona-Massnahmen der Berner Kantonsregierung werden am Dienstag – ausgerechnet im Berner Derby gegen den SCB – nur 1000 Fans erlaubt sein.

Alle Spiele, alle Tore im «powerplay»

Zusammenfassungen sämtlicher Spiele sehen Sie am Dienstagabend um 22:20 Uhr auf SRF zwei in der Eishockey-Sendung «powerplay».

Die Vorfreude auf die Affiche ist aber nicht nur deshalb getrübt. Beide Klubs haben einen harzigen Saisonstart erwischt. Bern konnte bisher erst einen Sieg einfahren, zuletzt setzte es sogar 3 Nuller in Serie ab. Kein Wunder, stehen die «Mutzen» im Klassement an 11. Position. Biel musste gegen die Lions zuletzt eine 1:5-Klatsche einstecken und liegt in der Tabelle auf Platz 8.

Video
Archiv: Biel gegen Lions ohne Chance
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

Ambri-Piotta - Lausanne HC

Auf einen erfolgreichen Saisonauftakt darf Lausanne (2.) zurückschauen. Die Waadtländer konnten 4 ihrer 6 Partien siegreich gestalten, zuletzt bezwang man den EV Zug auswärts 3:0. Ab 19:45 Uhr steht das Gastspiel bei Ambri-Piotta (9.) an.

Die Leventiner gingen in 5 von 6 Saisonspielen als Verlierer vom Eis. Besonders die Heimschwäche sticht ins Auge. Von 3 Partien vor eigenem Anhang konnten die «Biancoblu» keine gewinnen. In Anbetracht dessen wäre ein Waadtländer Auswärtssieg wenig überraschend.

Video
Archiv: Zug bezwingt Ambri nach Penaltyschiessen
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

SCL Tigers - Rapperswil-Jona

Im 3. Duell des Abends wollen die SCL Tigers (12.) die rote Laterne abgeben. Zu Gast sind die Rapperswil-Jona Lakers (7.), die auswärts zuletzt mit 2:9 vom HCD deklassiert wurden. Aber auch die Emmentaler wissen, wie sich eine Ohrfeige anfühlt. Vor 5 Tagen gingen sie in Genf mit 1:8 unter. Die Rehabilitation folgte dann immerhin mit einem 3:2-Erfolg nach Overtime gegen Ambri.

Video
Punnenovs verlängert Vertrag bei den Tigers
Aus Sport-Clip vom 20.10.2020.
abspielen

Radio SRF 4 News, Nachmittagsbulletin, 18.10.2020 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Ruch  (RR)
    Unter den aktuellen Bedingungen ist ein Saisonabbruch die einzig logische und sinnvolle Lösung. Der 2.11. wird Klarheit schaffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Wieso "heute" tausend Zuschauer? Dazu hätte das Regierungs-Statthalteramt Seeland die ursprüngliche Bewilligung zurück ziehen müssen, was der EHCB mit aufschiebender Wirkung anfechten kann! Haben die schlechte Juristen, oder erklären sie unter der Hand Solidarität und Loyalität mit der gesamtschweizerischen Bevölkerung und der Kt. Regierung? Letzteres würde mich, obwohl's vermutlich ein Fehler wäre, weniger überraschen. Auch wenn ich auf Punkte für Bern hoffe. S'wird ja auch langsam Zeit... ;-))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Es drückt alles auf die Stimmung in der Valascia. 2700 gegen LugaNo, 2300 gegen Rappi und EVZ gar 2050, weil von den 2500 Abonnenten nicht alle dabei sein können. Hin zu die Curva Sud sitzend ist ein Stimmungskiller. Schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen