Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League Forrer vorerst out – Verfahrenseröffnung gegen Nygren

Sandro Forrer
Legende: Muss vorerst zuschauen Sandro Forrer. Keystone/Gian Ehrenzeller

Lakers vorerst ohne Sandro Forrer

Rapperswil-Jona muss bis auf Weiteres ohne Sandro Forrer auskommen. Beim 24-Jährigen besteht laut Lakers-Sportchef Janick Steinmann der Verdacht auf eine schwere Hirnerschütterung, zudem ist sein Auge zugeschwollen, wie er gegenüber SRF Sport erklärte. Forrer war im 4. Duell der Playoff-Viertelfinals gegen den HC Davos am Donnerstag brutal von Magnus Nygren gegen den Kopf gecheckt worden. Der Stürmer konnte die Partie nicht mehr fortsetzen und musste kurzzeitig ins Spital, das er aber noch am selben Abend wieder verlassen konnte. Wie lange Forrer ausfällt, gaben die Lakers nicht bekannt.

Video
Check gegen den Kopf: Nygren streckt Forrer nieder
Aus Sport-Clip vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 46 Sekunden.

HCD-Nygren vorsorglich für ein Spiel gesperrt

Der HC Davos muss die Aufholjagd im Playoff-Viertelfinal gegen die Rapperswil-Jona Lakers vorerst ohne Magnus Nygren fortsetzen. Der schwedische Verteidiger wurde für seinen Check gegen Forrer vorsorglich für eine Partie gesperrt. Zudem wurde gegen Nygren ein ordentliches Verfahren eröffnet. Nygren war im Spiel vom Donnerstag vorzeitig unter die Dusche geschickt worden. Rapperswil-Jona führt in der Serie mit 3:1 und hat am Samstag zuhause den 2. Matchpuck.

SRF zwei, sportlive, 31.03.22, 19:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Othmar Eberhard  (Othmar Eberhard)
    Beide Checks, gegen Wetter, sowie Forrer, scheinen System zu haben. Hier wurde ganz klsr eine Verletzung in Ksuf genommen. Beide Male protestierte Wohlwend lautstark, obwohl er Aktion auf dem Video mitverfolgen konnte. Undportlich u. arrogant, dieser Trainer.
  • Kommentar von Markus Feierabend  (Quantenmechanik)
    Unser Einzelrichter im Hockey trägt die Verantwortung für die Spielweise in unserer Liga. Aus meiner Sicht macht er sein Job schlecht.
  • Kommentar von Thomas Peter  (Allrounder)
    Da gibt es nur eins: drastische Sperren, die wirklich weh tun und dass keine weiteren Spieler nachnominiert werden dürfen, also auch keine überzählige Ausländer!