Zum Inhalt springen

Header

Jani Lajunen
Legende: Da war alles noch in Ordnung Jani Lajunen (links) im Spiel vom Freitag in Biel. Keystone
Inhalt

News aus der National League Lajunen notfallmässig operiert

Luganos Jani Lajunen fällt nach einer Blinddarm-OP länger aus. Und: Der Bieler Julian Schmutz wird vorsorglich gesperrt.

Lugano-Stürmer Jani Lajunen musste sich am Samstagnachmittag notfallmässig einer Blinddarm-Operation unterziehen. Dies teilt der Tessiner Klub auf Twitter mit. Der Finne, der bei der 2:3-Niederlage gegen Biel am Freitag normal zum Einsatz kam, wird schätzungsweise 4 Wochen ausfallen.

Julian Schmutz vom EHC Biel wird für seinen Bandencheck gegen Luganos Elia Riva vorsorglich gesperrt. Damit fehlt er den Seeländern mindestens für das Cupspiel vom Sonntag gegen den EHC Kloten. Gleichzeitig wurde gegen den 24-Jährigen ein ordentliches Verfahren eröffnet.

Video
Schmutz' Check löst wilde Prügelei aus
Aus Sport-Clip vom 19.10.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bob Khustrim  (Salvador)
    Alles schön und gut aber was ist mit Baltisberger mit seinem Überhartem Einsteigen gegen Blum

    kaum zu glauben zuerst setzten die ZSC die Zuger Ausländer aussergefecht und kassieren keine Strafe und jetzt bei Bern

    Wached mal uf und möchet üche job richtig!!!!
    1. Antwort von Adrian Flükiger  (Ädu)
      Immerhin wurde in Bern sofort die notwendige Strafe angezeigt. In diesem Match steht ja der Schiri ebenfalls nah am Geschehen und zeigt nichts an. Effektiv Tomaten auf den Augen... Da Blum Glück hatte, kann man die Sache abhacken.
  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Ein paar Monate wären angebracht. Aber wahrscheinlich wird Schmutz mit Handschuhen angefasst wie letzte Saison Forster, der Nilsson mit Bandencheck ausser Gefecht setzte. Dieser spielt bekanntlich heute noch nicht und eventuell nie wieder. So lange (bis der verletzte Spieler zurückkehrt) müssten Strafen ausgesprochen werden. Aber dem Verband fehlt es an Härte und Integrität.
  • Kommentar von Alex Terrieur  (Imfeld)
    Da kommt mir "die Strafe des Unfalls" von Ronny Keller in den Sinn...!!!