Zum Inhalt springen

Header

Audio
Lapierre spielt nicht länger im Tessin (Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 13.07.2019)
abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Inhalt

News aus der National League Maxim Lapierre verlässt Lugano

  • Lapierre und Lugano gehen getrennte Wege

Maxim Lapierre verlässt den HC Lugano. Die Tessiner gaben bekannt, dass der bis 2021 gültige Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst wurde. Der 34-jährige Kanadier war im Januar 2016 zu Lugano gestossen und mit seiner unberechenbaren Art zu einer Symbolfigur der Mannschaft geworden. Der Stürmer bestritt 175 Meisterschaftspartien, erzielte 120 Skorerpunkte (48 Tore) und kassierte 438 Strafminuten. Wo Lapierre seine Karriere fortsetzt, ist noch nicht bekannt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ivan Mathis  (Platon)
    Ich wäre nicht traurig, wenn wir zukünftig Maxim Lapierre, mit seiner unfairen Spielweise, in Schweizer Stadien nicht mehr sehen würden. Leider konnte/kann Lapierre zwischen "hart" und "fair" nicht unterscheiden.
    1. Antwort von Nathan Walter  (Nathan Walter)
      Naja muss zu Lapis verteidugung sagen, dass er unter ireland anders aufgetreten ist. Unter shedden war er der provokateur schlecht hin. Doch 17/18 hat er so viel gescort und ist wenig aufgefallen. Doch in dieser saison lief nichts mehr, daher eine gute entscheidung. Offenbar geht er zu berlin
  • Kommentar von Niklaus Helbling  (mous21)
    ...so sehr ich ihn gehasst habe...so sehr wird er in der NL fehlen, mit seiner Genial/Provokativen Art.