Zum Inhalt springen
Inhalt

News aus der National League Schiedsrichter wehren sich im Fall Kenins

Die Schiedsrichter-Abteilung des SIHF wehrt sich gegen den Freispruch von Ronalds Kenins. Und: Freiburgs Michal Birner fällt 2 bis 3 Wochen aus.

Brent Reiber
Legende: Referee in Chief Brent Reiber. Freshfocus

Das Officiating Department des Schweizer Eishockeyverbandes hat beim Verbandssportgericht Berufung eingelegt. Die Schiedsrichter-Abteilung des SIHF akzeptiert den Freispruch von Lausanne-Spieler Ronalds Kenins somit nicht. Der Lette hatte am 6. Oktober einen Schiedsrichter gecheckt.

Legende: Video Absicht oder nicht? Kenins checkt den Schiedsrichter abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.10.2018.

Michal Birner hat sich am Freitag beim 2:1-Sieg gegen Lugano am Knie verletzt und muss daher zwei bis drei Wochen pausieren. Da bereits der amerikanische Angreifer Andrew Miller mit einer Unterleibsverletzung ausfällt, könnte Freiburg einen ausländischen Ersatz verpflichten, wie Sportchef Christian Dubé gegenüber den Freiburger Nachrichten erklärte.

Legende: Video Freiburg dreht Partie gegen Lugano abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.10.2018.

Von 59 Partien der aktuellen Saison der National League gingen gerade einmal 3 in die Verlängerung oder ins Penaltyschiessen. Das sind 5,08 Prozent der Spiele – deutlich weniger als in den letzten 10 Jahren: Von 2008 bis 2017 waren zwischen 17,3 und 26,6 Prozent der Partien in der Overtime oder im Penaltyschiessen entschieden worden.

Der EHC Kloten verstärkt per sofort sein Kader der Swiss-League-Mannschaft mit Verteidiger Simon Kindschi von den SCL Tigers per B-Lizenz.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.