Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der National League Schwede Olofsson zum SC Bern

Jesper Olofsson.
Legende: Wechselt in die Schweiz Jesper Olofsson. imago images

SCB holt Färjestad-Stürmer

Der SC Bern, dessen National-League-Team sich momentan in Quarantäne befindet, hat den Schweden Jesper Olofsson bis zum Ende der Saison engagiert. Der 28-jährige Flügelstürmer hat sieben Jahre in der höchsten Liga seines Landes gespielt, die letzten zwei Saisons bei Färjestad.

Video
Archiv: SCB verliert erneut zuhause
Aus powerplay vom 16.12.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Straub  (Jonschi)
    Sahli: ich weiss nicht wo sie die Taste4n haben? Können sie mir da weiterhelfen?
    Und wenn sie mir vorwerfen mich zuerst zu erkundigen, da alles nicht stimme was ich vermute, können sie das sicher von ihren Behauptungen und miir den Privatfinanzier bekannt geben, oder? Und wenn sie alles wissen, nehme ich an sie sitzen in der Geschäftsleitung oder im Verwaltungsrat?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Egger  (hansegg)
    es ist einfach befremdend wenn insbesondere hockeyvereine „grännä“ wie kleine kinder und steuergelder erbetteln. und dann sobald man ihnen entgegenkommt wie spätpubertierende halbstarke mit fremdfinanzierten statussymbolen „plöffen“
    hatt denn der scb keine junioren denen man einen eisatz in der ersten mannschaft zutraut?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Straub  (Jonschi)
    Habe gedacht die Sportvereine haben kein Geld mehr? Oder wird jetzt dieser neue Spieler mit Steuergelder finanziert? Wenn ja, würde ich dies gelinde gesagt eine Frechheit finden gegenüber allen anderen, vorallem den Gastrobetrieben die bis jetzt keine Entschädigung erhalten haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Urs Sahli  (sahliu)
      Herr Straub; bevor Sie solche Aussagen von sich geben, empfehle ich Ihnen, sich zuerst zu erkundigen und dann in die Taste4n zu greifen. Nichts von dem was Sie da von sich geben trifft zu. Der SCB das das Glück, dass dieser Transfer fremdfinanziert wird. Also in Zukunft zuerst sich erkundigen und dann schreiben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Michael Studer  (Mi_St)
      @Sahli: Sie gehen mit Herrn Straub etwas hart ins Gericht. Da die ersten zwei Sätze als Fragen formuliert sind, darf man durchaus davon ausgehen, dass er sich hier informieren und nicht "poltern" möchte. Seine Aussagen sind zudem ja in hypothetischer Form gehalten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen